Bericht: AMD Catalyst 12.4 WHQL (2/5)

Gute und schlechte Änderungen
Autor:

Treiberversionen

AMD Catalyst 12.4 WHQL

Nachdem sich AMD in den letzten Monaten bei den offiziellen Treibern stark zurückgenommen und sich primär auf das Bug-Fixing beschränkt hat, schöpft man mit dem Catalyst 12.4 nun wieder aus den Vollen – und hat sich löblicherweise stark dem Thema Bildqualität gewidmet.

Der Treiber trägt, wenig verwunderlich, das WHQL-Zertifikat von Microsoft und wurde am 5. April fertiggestellt. Die Software, die auf die Versionsnummer „8.961“ hört, gibt es für Windows XP, Windows Vista sowie Windows 7 in einer 32-Bit- und einer 64-Bit-Version. Die 64-Bit-Variante für Windows Vista/7 weist eine Downloadgröße von 153 MB auf.

AMD Catalyst 12.4 WHQL
AMD Catalyst 12.4 WHQL

Der Catalyst 12.4 WHQL unterstützt alle AMD-Grafikkarten ab der Radeon-HD-2000-Serie inklusive der Radeon HD 7900, Radeon HD 7800 sowie Radeon HD 7700. Diese können ab sofort unter Windows XP genutzt werden, was bis jetzt noch nicht der Fall gewesen ist.

Wer von dem Treiber eine bessere Performance wünscht, wird zumindest von den Release Notes enttäuscht. Jedoch hat AMD laut diesen die Bildqualität stark verbessert, was durchaus wichtiger ist. So gibt es drei Verbesserungen, von denen zwei bereits durch Beta-Treiber im Vorfeld bekannt geworden sind.

So verbessert der Catalyst 12.4 auf einer Radeon-HD-7000-Karte das Morphological Anti-Aliasing, das nun auf die Versionsnummer 2.0 hört. Wir haben uns das Feature in einer separaten News angeschaut und dort zeigt sich MLAA 2.0 nicht nur schneller, sondern zusätzlich deutlich schärfer. Zwar erzeugt das Post-Processing-AA immer noch eine leichte Unschärfe auf dem Bild, diese ist aber nicht mehr annähernd so ausgeprägt wie mit „MLAA 1.0“.

AMD Catalyst 12.4 WHQL
AMD Catalyst 12.4 WHQL

Die zweite und wohl wichtigste Verbesserung ist die hinzugefügte LOD-Korrektur bei Nutzung des hochwertigen Super-Sampling-Anti-Aliasing in DirectX-10- und DirectX-11-Spielen. Diese haben wir schon vor einigen Wochen untersucht und konnten eine teils stark gestiegene Qualität beim Einsatz von SSAA unter den beiden neusten Microsoft-APIs ausmachen. Denn dank der LOD-Korrektur weist das Bild keine Unschärfe auf – sehr gut!

Der dritte Punkt betrifft die anisotrope Filterung, wobei wir uns diese auf der nächsten Seite einmal genauer anschauen wollen. Ja, es hat ich etwas geändert. Aber auch zum Besseren?

Der Catalyst 12.4 WHQL kann wie gewohnt aus unserem Download-Archiv heruntergeladen werden. Wer genauere Details zu dem Treiber erfahren möchte, dem raten wir zu einem Blick in die offiziell von AMD freigegebenen Release Notes.

Anzeige