Patentstreitigkeiten beigelegt

Microsoft investiert 300 Mio. US-Dollar in E-Reading

Der Software-Konzern Microsoft wird sich künftig stärker im Bereich des E-Readings engagieren. Wie das Unternehmen heute bekannt gab, wird es für insgesamt 300 Millionen US-Dollar 17,6 Prozent der Anteile an Newco übernehmen.

Dabei handelt es sich um die vorläufig so bezeichnete E-Reading- und Bildungssparte des US-amerikanischen Buchhändlers Barnes & Noble, die ausgegliedert werden soll. Das Unternehmen gilt im Bereich der E-Books und E-Book-Reader als der wichtigste Konkurrent Amazons und kommt mit seinem Android-basierten Tablet Nook derzeit auf einen weltweiten Anteil am Tablet-Markt von ungefähr fünf Prozent.

Durch die Partnerschaft will Microsoft vom stark boomenden Geschäft der „elektronischen“ Unterrichtsmaterialien profitieren. Zuletzt hatte Apple sein Engagement in diesem Bereich, der als äußerst lukrativ gilt, ausgebaut. Gleichzeitig erhält Microsoft Zugriff auf das umfangreiche Angebot an E-Books, über welches Barnes & Noble verfügt. Dieses soll über eine ebenfalls heute angekündigte App für Windows 8 in Microsofts Betriebssystem Einzug halten.

Mit der Zusammenarbeit werden auch die Patentstreitigkeiten zwischen beiden Unternehmen beigelegt, wie Microsoft betont. Der Buchhändler hatte nach Ansicht des neuen Partners mit seinem Tablet Nook mehrere Schutzschriften verletzt. Diese stehen Barnes & Noble nun in Form einer Lizenz zur Verfügung.

Mehr zum Thema