Test: Grafikkarten 2012

16 x von HD 6750 bis GTX 690
Autor:

Einleitung

Irgendwann ist jeder (noch so gute) Testparcours überholt und muss erneuert werden. Genau das haben wir vor einigen Wochen für unser Grafikkartentestsystem in Angriff genommen und dieses massiv überarbeitet. Das große Ziel: Dem Leser einen besseren und realitätsnäheren Überblick über die verschiedenen 3D-Beschleuniger geben zu können und darüber hinaus aktuelle Empfehlungen für unterschiedliche Preissegmente aussprechen zu können.

Die erste Änderung ist in der verwendeten Hardware zu suchen. Anstatt die ältere Sandy-Bridge-Generation weiter zu verwenden, setzten wir auf den Ivy-Bridge-Prozessor. Genauer gesagt den Core i7-3770K, den wir erneut auf 4,5 GHz übertaktet haben, um so ein CPU-Limit ausschließen zu können. In einem Atemzug können die neuen Grafikkarten somit auch das volle PCIe-3.0-Interface nutzen, die bei dem alten System auf den PCIe-2.0-Standard beschränkt waren.

16 Grafikkarten
16 Grafikkarten

Darüber hinaus haben wir die Spieleauswahl überarbeitet und einige, ältere Titel entfernt. Neu hinzugekommen sind stattdessen Alan Wake, ARMA II – Reinforcements, Dirt Showdown, Max Payne 3, Project Cars sowie Risen 2, sprich drei DirectX-9- und ebenso viele DirectX-11-Titel. Skyrim nutzen wir nun in Verbindung mit dem ENB-Mod, um die Grafikqualität zu verbessern. Zugleich steigt der Hardwarehunger deutlich.

Bei den Auflösungen hat es ebenfalls eine Änderung gegeben. Auf 1680x1050 werden wir in Zukunft verzichten, da diese Auflösung immer unwichtiger wird und sich zudem sehr ähnlich zu 1920x1080 verhält. Neben Full-HD testen wir bei entsprechend leistungsstarken Grafikkarten zusätzlich 2560x1600 und bei High-End-Produkten die Drei-Monitor-Auflösung 5760x1080.

Der hochwertigen Kantenglättung Super-Sampling-AA werden wir ab sofort mehr Aufmerksamkeit schenken. So gehört das SSAA neben 1xAA, 4xMSAA und 8xMSAA zu unseren Standard-Testreihen und erhält ein eigenes Performancerating. Zu guter Letzt gehört auch die Kategorie „GPU-Computing“, sprich „GPGPU“, zu unserem neuen Standard-Testparcours. Da Berechnungen abseits der 3D-Grafik für Grafikkarten immer wichtiger werden, wollen wir dieses Thema intensiver betrachten.

Mit diesen größeren Änderungen, die wir am Grafikkartentestsystem und -Parcours vorgenommen haben, hoffen wir, eine sinnvolle und gute Erweiterung für das bisherige Testprozedere gefunden zu haben. Lob, Anregungen und natürlich auch Kritik sind im Forum gerne gesehen – um beim nächsten Mal weitere Verbesserungen vornehmen zu können.