Palit der günstigste Boardpartner

GeForce GTX 670 nun ab 300 Euro zu kaufen

Zur Vorstellung der GeForce GTX 670 ging die zweitschnellste Nvidia-Grafikkarte auf Single-GPU-Basis mit einer unverbindlichen Preisempfehlung von 392 Euro an den Start. Das war vor rund sieben Monaten – seitdem hat sich viel am Preis getan.

So kostete die Grafikkarte vor zwei Monaten noch knapp 320 Euro, während nun die erste Partnerkarte bei runden 300 Euro angelangt ist. Dabei handelt es sich um eine Grafikkarte von Palit, die sich sowohl bezüglich des Kühlers als auch bezüglich der Taktraten an das Referenzdesign hält. Laut dem Preisvergleich von Geizhals ist das Modell scheinbar nicht lieferbar, der Online-Shop berichtet aber Gegenteiliges.

Palit GeForce GTX 670
Palit GeForce GTX 670

Alle anderen Partnerkarten sind interessanterweise teils deutlich teurer. Bereits das zweitgünstigste Modell aus dem Hause Gainward ist mit 325 Euro 25 Euro teurer. Und dabei handelt es sich wie bei der Palit-Karte nur um das Referenzdesign. Die EVGA GeForce GTX 670 ist mit 326 Euro nicht wirklich teurer – bietet aber ebenso nur den Standard-Kühler.

Die günstigste Variante abseits des Referenzmodells stammt erneut aus dem Hause Palit und hört auf den Namen „GeForce GTX 670 JetStream“. Für 334 Euro erhält der Käufer nicht nur eine übertaktete Karte, sondern ebenso ein modifiziertes Dual-Slot-Kühlsystem.

Anzeige