Aufruf zur Kundgebung vor der Hauptversammlung

Demonstration gegen Bandbreiten-Drosselung der Telekom

Die Initiative „Netzneutralität statt Diskriminierung im Internet“ hat für den 16. Mai 2013 zur Demonstration gegen die Pläne der Telekom, DSL-Tarife ab dem Jahr 2016 mit einer Bandbreiten-Drosselung zu versehen, aufgerufen.

Die Veranstalter fordern die Telekom auf, von den bereits seit dem 2. Mai in Neuverträgen verankerten Drossel-Plänen abzusehen, da die Nutzung des Internets nach Überschreitung des Inklusivvolumens quasi nicht mehr möglich sei. Mit demselben Argument hatte schon zu Anfang der Woche die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen die Telekom abgemahnt.

Telekom-Chef René Obermann hatte die Pläne der Telekom zur Drosselung der Übertragungsgeschwindigkeiten nach dem Erreichen eines bestimmten Volumens darauf hin mitte der Woche erneut verteidigt. die Telekom-Tarife würden auch 2016 „marktgerecht“ ausfallen und „ihren Preis wert“ sein. Auch werde die Telekom weiterhin echte Flatrates anbieten, die Kosten werden gegenüber den gedrosselten Tarifen pro Monat allerdings 10 bis 20 Euro höher ausfallen.

Die Demonstration findet anlässlich der jährlichen Aktionärshauptversammlung der Deutschen Telekom auf dem Willy-Brandt-Platz in Köln statt. Beginnen wird die Veranstaltung um 8:30 Uhr mit einer Mahnwache, die eigentliche Demo startet um 16:00 Uhr. Zu den Veranstaltern zählen u.a. der Chaos Computer Club und die Piratenpartei.

Mehr zum Thema