'txtr Beagle E-Book-Reader im Test

Ohne Akku gegen Kindle & Co.
Autor:

Vorwort

Als der in Berlin ansässige Hersteller 'txtr im Oktober letzten Jahres anlässlich der Frankfurter Buchmesse seinen auf den Namen „Beagle“ getauften E-Book-Reader vorstellte, klang das ungewöhnliche Konzept recht ambitioniert. Nicht mehr als zehn bis 20 Euro sollte das kompakte Lesegerät kosten, dafür aber dem Preis entsprechend mit weniger leistungsfähiger Hardware ausgestattet sein. Zur Veröffentlichung kam dann die erste Ernüchterung: Das Projekt wurde zwar in fast allen Punkten nach den angekündigten Spezifikationen umgesetzt, der Preis blieb dabei jedoch auf der Strecke. So soll der Reader nun 59 Euro kosten, inklusive eines zehn Euro Gutscheines für den eigenen E-Book-Store. Ob der Beagle nun mit leicht geändertem Konzept trotzdem eine Chance auf dem hart umkämpften E-Book-Reader-Markt besitzt, finden wir in unserem Test heraus.

Der Bildschirmschoner des 'txtr Beagle
Der Bildschirmschoner des 'txtr Beagle

Spezifikationen & Lieferumfang

'txtr Beagle
Display: 5 Zoll, 800 × 600 Pixel (200 ppi), 8 Graustufen
E-Ink-Vizplex
Beleuchtung: Nein
Bedienung: Tasten
CPU: nicht bekannt
Arbeitsspeicher: nicht bekannt
Speicher: 4 GB, passend für bis zu 5 Bücher
nicht erweiterbar
Übertragungsstandards: Bluetooth
Stromversorgung: 2 ×Batterietyp AAA
Abmessung: 140 × 105 × 4,8 mm
Gewicht: 111 Gramm (ohne Batterien)
Unterstützte Formate: EPUB, PDF
Lieferumfang: txtr Beagle, 2 AAA Batterien, 2 Rückschalen, Kurzanleitung
Preis (UVP): 59,- Euro
Der 'txtr Beagle wird mit zwei Schalen ausgeliefert
Der 'txtr Beagle wird mit zwei Schalen ausgeliefert
'txtr Beagle
'txtr Beagle
'txtr Beagle im Größenvergleich
'txtr Beagle im Größenvergleich