ab 650 Watt für unter 100 Euro

be quiet! sieht Potential für weitere Netzteilserie „Power Zone“

Nach einer Überarbeitung der „Pure Power“-Serie zu CeBIT nutzt be quiet! die Computex 2013 zur Vorstellung einer gänzlich neuen Produktreihe. Netzteile der neuen „Power Zone“-Serie sollen Eigenschaften der „Dark Power“-Modelle erschwinglich machen, verzichten allerdings auf Zertifikate jenseits von 80Plus Bronze.

Durch diesen Einschnitt bei der Effizienz soll es möglich sein, das mit 650 Watt kleinste Modell der Produktreihe für knapp 100 Euro am Markt platzieren zu können. Das Pendant der Dark-Power-Serie bietet 80Plus Gold, kostet mit rund 120 Euro aber mehr.

Die Elektronik der Power-Zone-Serie wird wie beim Dark Power bei FSP Forton/Source gefertigt, vorerst soll es Ausführungen mit 650, 750, 850 und 1.000 Watt geben.

Auf nach eigenen Angaben „vielfachen Kundenwunsch“ verpasst be quiet! der neuen Serie ein vollständig modulares Kabelsystem, auch der ATX-Hauptstrang kann vom Kunden entfernt werden. Darüber hinaus verfügen Power-Zone-Netzteile über eine integrierte Lüftersteuerung für den Anschluss von maximal drei Gehäuselüftern, die nach dem Abschalten des PCs bis zu drei Minuten nachlaufen können. Die Markteinführung der neuen Serie ist für Ende August 2013 geplant.

Netzteil Serie "Zone Power"
Netzteil Serie "Zone Power"

Mit dem „Shadow Rock Slim“ präsentiert be quiet! darüber hinaus eine schlankere Variante des Tower-KühlersShadow Rock“. „Ultra kompakt“, wie der Hersteller es nennt, kommt zwar auch dieser Kühler nicht daher, allerdings findet der kleinere Ableger in deutlich beengteren Verhältnissen Platz. Erhältlich sein wird der Shadow Rock Slim ab November zum Preis von 39 Euro.

Shadow Rock Slim vs. Shadow Rock
Shadow Rock Slim vs. Shadow Rock
Mehr zum Thema
Anzeige