1. #1
    Ensign
    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    131

    Router hinter Router als Switch

    Ich sollte vielleicht damit anfangen, meine Situation kurz zu erklären:

    Ich hatte das DSL Modem nicht im gleichen Zimmer wie den DSL Splitter, also habe ein Netzwerkkabel durch das Haus verlegt und damit DSL-Splitter und DSL-Modem verbunden.

    Aufgrund eines Wechsels zu 1&1 ( die hier ja bisweilen recht schlechte Kritiken einfangen ) hab ich jetzt, statt eines DSL-Modems die Die Surf & Phone 2+ Fritz Box, die ich aber in NTBA und DSL-Splitter einstecken muss, deshalb muss diese Box auch im Wohnzimmer stehen. Da aber 3 Computer im anderen Stockwerk des Hauses Internet bedürfen brauch ich einen Switch am Ende des von mir bereits erwähnten Netzwerkkabels.

    Kann ich dafür meinen alten DSL-Router ( SMC Barricade SMC7004ABR ) verwenden, und wenn ja, wie funktioniert das?

    Für jede Art und Weise der Hilfe bin ich euch schon jetzt äußerst dankbar!

  2. Anzeige
    Logge dich ein, um diese Anzeige nicht zu sehen.
  3. #2
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Im SMC den DHCP abschalten (die IPs vergibt dann die Fritz-Box), dann kannst du ihn ganz normal als Switch benutzen: Vom LAN-Port der Fritz-Box an einen LAN-Port des SMC, dann solltest du ja noch 3 LAN-Ports am SMC freihaben, wenn er 4 LAN-Ports hat.

  4. #3
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    131

    AW: Router hinter Router als Switch

    Danke für die schnelle Antwort, aber leider funktioniert diese Lösung so leider nicht!

    Kleine Beobachtung:

    Unter status steht im router menü beim Punkt "Internet DSL/Cable" disconnected, wenn ich das LAN-Kabel aber in den WAN-Port stecke steht da connected...

    Beide Methoden führen aber zu keinerlei Ergebnissen was Internet an den Rechnern im anderen Stock angeht

    Achja, DHCP hab ich disabled :=)

  5. #4
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Da steht disconnected, weil er keine physikalische Verbindung am WAN-Port feststellen kann. Steckst du das Kabel in den WAN-Port, erkennt er eine physikalische Verbindung.

    Theoretisch kannst du doch die Fritz-Box auch als DSL-Modem "mißbrauchen". Gibt es in der Fritz-Konfiguration irgendwo einen Punkt "PPPoE Passthrough" oder so ähnlich? Wenn man den aktiviert, dann kannst du den die Fritz-Box als DSL-Modem mißbrauchen. Dann das LAN-Kabel vom LAN-Port der Fritz-Box an den WAN-Port des SMC stecken. Dann kannst du auch wieder DHCP am SMC aktivieren und die Zugansgdaten im SMC eintragen.

  6. #5
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    131

    AW: Router hinter Router als Switch

    Kann ich denn dann WLAN über die FritzBox benutzen ?

    Anzufügen sei noch: Im Menüpunkt "LAN" gibt es den Unterpunkt "DHCP Server" das hab ich disabled, mehr kann ich bei den DHCP-Menüpunkten nicht deaktivieren

  7. #6
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Wenn du das WLAN der Fritz-Box nutzen möchtest, geht das natürlich nicht so. Aber normalerweise ist das im SMC ein ganz normaler Switch, nehme ich mal an. Versuche mal folgendes:

    • Kabel von LAN zu LAN
    • IP-Adresse des SMC an das Netz der Fritz-Box anpassen (Beispiel: Fritz hat 192.168.178.1, dann bekommt der SMC die 192.168.178.2)
    • DHCP im SMC abschalten, Zugangsdaten löschen
    • die 3 PCs per LAN an den SMC anstecken


    Damit arbeitet die Fritz-Box als DHCP, DNS und Gateway, der SMC spielt nur noch Switch. So sollte es normalerweise problemlos funktionieren.

  8. #7
    Alter Meckermann
    Dabei seit
    Okt 2001
    Ort
    Bocholt
    Beiträge
    50.128

    AW: Router hinter Router als Switch

    Du kannst den Rechnern dann als Gateway noch die IP der Fritzbox angeben und evtl feste IP Adressen, dann klappt es auf jeden Fall. Bei mir ist ein NetgearRouter/Modem mit einer Eumex IP verbunden die als Router/Modem eingestellt ist, da die Eumex nur 1xLan/1xUSB Anschluss hat. Zugangsdaten in der Eumex eingegeben, Netgear DHCP ausgeschaltet, IP im Bereich der Eumex eingestellt. Allen Rechnern feste IP vergeben und als Gateway die Eumex, klappt seit 1 Jahr wunderbar.
    Vom LAN-Port der Fritz-Box an einen LAN-Port des SMC, dann solltest du ja noch 3 LAN-Ports am SMC freihaben, wenn er 4 LAN-Ports hat.
    Die Fritzbox wird an den Port angeschlossen, wo sonst das Modem angeschlossen wird, also der Uplink Port, dann hat er noch 4 freie Buchsen fürs Netzwerk.
    IP-Adresse des SMC an das Netz der Fritz-Box anpassen (Beispiel: Fritz hat 192.168.178.1, dann bekommt der SMC die 192.168.178.2)
    Würde ich nicht machen, weil es dann Probs im Netzwerk gibt mit der Vergabe der IPs, gib dem SMC eine höhere Adresse, 192.168.178.200, weil der dann keine DHCP Adresse belegt, die meisten Router vergeben nur von xxx.2 bis xx.100 oder so.
    Geändert von werkam (08.10.2006 um 21:12 Uhr)
    Laseria - Wir gravieren (fast) alles!
    Wer keine Infos gibt, braucht auch keine zu erwarten.
    Never Change a running System!
    Auch außergewöhnliche Gravuren machen wir!

  9. #8
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Oder so. ^^

    Lässt man die Fritz-Box die Adressen verteilen, bekommen ja die 3 LAN-PCs sowieso die korrekten Angaben für DNS und Gateway mitgeteilt. Bei manueller Vergabe gilt dann natürlich das, was werkam geschrieben hat: DNS und Gateway ist die Fritz-Box.

  10. #9
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Mai 2004
    Beiträge
    1.038

    AW: Router hinter Router als Switch

    oder du kaufst dir so wie ich ein 5-port switch für 8 - 10 euro bei ebay

    MfG
    Rolf
    .:Letz Fetz:.

    My System!

  11. #10
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Typisch Wegwerfgesellschaft. Warum neu kaufen, wenn er seinen vorhandenen SMC auch als Switch nutzen kann (bzw. theoretisch nutzen könnte)?

  12. #11
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    131

    AW: Router hinter Router als Switch

    Also danke für eure Hilfe, es klappt mittlerweile... Es lag nicht am Router, sondern am Laptop meiner Freundin!

    Hab dem Router jetzt die 192.168.178.200 zugewiesen, das Kabel an einen LAN-Port angesteckt ( über den Uplink-Port funktioniert es leider nicht )... Der PC im Arbeitszimmer hat bereits Internet, und es funktioniert einwandfrei, auch ohne manuell zugewiesene Gateways und IP's...

    Jetzt muss ich lediglich noch herausfinden, wieso es am Laptop meiner freundin nicht funktioniert...

  13. #12
    Ensign
    Ersteller dieses Themas

    Dabei seit
    Dez 2005
    Beiträge
    131

    AW: Router hinter Router als Switch

    Also dank eurer Hilfe funktioniert alles einwandfrei!

    Ich bedanke mich nochmal in den höchsten Tönen bei euch für eure Hilfe! Auch der Laptop meiner Freundin funktioniert mittlerweile einwandfrei! Danke für alles ( auch von meinem Vater )

  14. #13
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    1.445

    AW: Router hinter Router als Switch

    Hallo,

    Ich wollte jetzt icht extra einen Thread auf machen, deswegen poste ich gleich hier rein.

    Ich soetwas ähnliches vor wie der Threadsteller.

    Kann ich Nach der Fritzbox 5050 noch einen WLAN Router wie z.B. den Speedport W 700V schalten?

    Momentan hab ich folgende Anordnung:

    Fritzbox-->1. Switch-->2. Switch

    Würde auf folgende Anordnung umstellen:

    Fritzbox-->1. Switch-->Speedport W 700V

    Dann könnte ich in der 2. Etage alles über WLAN laufen lassen.
    Wollte das wegen einen HTPC machen. Sonst hab ich zuviel Kabelsalat.

  15. #14
    Admiral
    Dabei seit
    Mai 2004
    Ort
    Kraichgau
    Beiträge
    8.617

    AW: Router hinter Router als Switch

    Ja...haben wir auch so zuhause: FB7050 --> 4Port Switch --> DLink WLan Router! Geht ohne Probs.!

  16. #15
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    1.445

    AW: Router hinter Router als Switch

    Muss ich da was besonderes beachten?

  17. #16
    Commodore
    Dabei seit
    Mai 2002
    Beiträge
    4.818

    AW: Router hinter Router als Switch

    Der Speedport muss im gleichen IP-Adressbereich wie die Fritzbox sein. Die Fritzbox hat glaube ich die 192.168.178.1, also bekommt der Speedport die 192.168.178.2. Den DHCP-Server im Speedport schaltest du ab, damit es nur einen DHCP-Server im Netz gibt (nämlich das Gerät, welches die Verbindung ins Internet herstellet: die Fritzbox).

    Bitte darauf achten, dass der Modemschalter am Speedport (unten am Boden) auf "int" steht, sonst geht der LAN1-Port nicht (dient dann als Port zum Anschluss eines externen VDSL-Modems).

  18. #17
    Lt. Commander
    Dabei seit
    Jan 2006
    Beiträge
    1.445

    AW: Router hinter Router als Switch

    Wlechen Router der günstig ist könnt ihr mir empfehlen?

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •