News : Pentium 4 hat weiterhin Bugs

, 0 Kommentare

Der Pentium 4 ist auch jetzt noch nicht von allen Bugs befreit. So ist ein Bug, der Intel bereits dazu zwang den Verkaufsstart des Pentium 4 um einen Monat zu verschieben, immer noch nicht behoben.

Dabei handelt es sich um einen Fehler im 850/Tehama-Chipsatz für den Pentium 4, der zu Performanceeinbußen führen kann, wenn man eine Grafikkarte über den PCI-Slot betreibt. Vor allem soll es zu Problemen kommen, wenn man über den PCI-Slot eine Grafikkarte betreibt, mit der zwei Monitore versorgt werden. Im Moment umgehen die Computerhersteller den Bug einfach, indem sie die Matrox G450 über den AGP-Port benutzen und somit beide Monitore über den AGP-Port versorgt werden. Größere Probleme könnten aber diejenigen bekommen, die später mit einer PCI-Grafikkarte aufrüsten wollen.

0 Kommentare
Themen: