2/13 Asus P4B533-E und Intel D845GBV im Test : i845E gegen i845G, i850E und i845D

, 4 Kommentare

Das P4B533-E

Lieferumfang und Dokumentation

Vom Lieferumfang und vor allem den Features des P4B533-E dürfte wohl wirklich niemand enttäuscht sein. In der Verpackung des P4B533-E finden sich folgende Komponenten:

  • P4B533-E
  • P4B533-E Support CD (Rev. 28.01)
  • Gameport/USB 2.0 Modul
  • S/PDIF Modul
  • ATX Slotblende
  • Firewire Modul
  • Zwei Ultra ATA/133/100 IDE-Kabel
  • Ein 40-Conductor DIE-Kabel
  • Ein Floppy-Kabel
  • Drei zusätzliche Jumper
  • Englisches Handbuch (User Guide)
  • „Quick Setup Guide“ und „Reference Card“
  • „Jumper und Connector“ Sticker
P4B533-E Board und Handbuch
P4B533-E Board und Handbuch
P4B533-E Zusätze2
P4B533-E Zusätze2
P4B533-E Verpackung
P4B533-E Verpackung

Beim Handbuch handelte es sich bei unserer Version noch um die aller erste Ausgabe, in der noch nicht alle Punkte der Endfassung behandelt werden. Da es sich um ein Vorserienmodel handelt, können wir dies aber nur schwer negativ bewerten und gehen davon aus, dass Asus bei der endgültigen Verkaufsversion auf altbewährtes setzt und auch alle Appendix' aus früheren Handbüchern wieder zu finden sein werden.

Auf den beiliegenden Sticker, den Quick Setup Guide und die Reference Card gehen wir an dieser Stelle nicht ein, da wir dies bereits in den letzten beiden Reviews getan haben.

Features


P4B533-E

  • Formfaktor
    • Socket 478 ATX (30.5cm x 24.5cm)
  • Prozessor
    • Unterstützt Pentium4 (Sockel478)
    • Automatische CPU Erkennung
    • 400MHz und 533MHz Quad Pumped Bus
  • Chipsatz
    • Intel 845E Chipsatz (passiv gekühlt)
    • ICH4 Southbridge
  • RAM
    • 3x 184 Pin DIMMS (DDR RAM)
    • Unterstützt PC1600/2100 DDR RAM
    • Maximale Speichergröße: 2GB
  • Erweiterung-Slots
    • 1x AGP Pro 4x Slot
    • 6x 32 Bit PCI Slots
    • 1x CNR Slot
    • 3x Lüfteranschlüsse (monitorfähig)
    • 2 IDE Ports (UDMA 33/66/100)
  • Externe Anschlüsse
    • 1x Parallel Port
    • 2x Serielle Ports
    • 6 USB 2.0 Ports (4x intern, 2x per Slotblende)
    • 1x Game Port per Slotblende
    • 1x Microphone In
    • 1x Line In
    • 1x Line Out
    • 1x S/PDIF Digitalausgang/-eingang (über Slotblende)
  • Bios
    • 4MBit Award Bios
    • Multiplikator manipulierbar im Bios (nur wenn CPU unlocked ist)
    • Front Side Bus in 1MHz Schritten manipulierbar im Bios (100-200MHz)
    • CPU Spannung regulierbar im Bios (1,50-1,70V) per „Over-Volt“ Jumper bis 1,80 im Bios
    • VDimm Spannung regulierbar im Bios (2,6 - 2,7 -2,9V)
    • AGP Voltage regulierbar im Bios (1,5 - 1,6 - 1,7V)
    • AGP/PCI Frequenz fixierbar (66,66/33,33 - 104,46/52,23)
    • Interrupt Mode APIC (bis zu 24 IRQs)
  • Besonderheiten
    • Onboard Promise IDE ATA/133 Raid Controller
    • Dolby Digital 6-Kanal C-Media CMI8738 Sound
    • Onboard LAN
    • Onboard Nec Firewire (1394) Chip
    • Asus Multi-Language Bios
    • Asus Q-Fan Technologie
    • Asus Post Reporter
    • Asus MyLogo2
    • Asus EZ Plug
    • Asus EZ Flash
    • Asus i-Panel Connector
    • Smart Card Reader Connector
    • Secure Digital und Memory Card Connector
    • Chassis open alarm lead
  • Sonstige Funktionen
    • Keyboard Power-On, Suspend To RAM
    • Wake-On-LAN, Wake-On-Modem, Wake on USB-Device

Auf der nächsten Seite: Ausstattung