News : Asus streicht Prescott-Support für P4P800 und P4C800

, 26 Kommentare

Allmälich scheint die Sache ins Rollen zu kommen. Asus war bisher einer der Hersteller, welche seine aktuellen Mainboards mit Prescott-Support umwarb und somit als Hoffnungsschimmer für alle Besitzer einer i865PE/G und i875P basierenden Platine galt, doch den neuen Intel Prozessor einsetzen zu können.

Die Seifenblase scheint nun auch hier geplatzt zu sein. Zumindest hat man die Webseite der eigenen i875P und i865PE leicht überarbeitet. Die pauschale Aussage "Supports Intel Prescott CPU" ist jedenfalls von den Produkten des P4C800 (i875P) und des P4P800 (i865PE), sowie von den jeweiligen Deluxe-Varianten verschwunden. Was hat dies zu bedeuten? Definitiv kein Support für Intels nächste Prozessor-Generation? Oder hat man dem Eintrag bis zum vollständigen Abschluss von Validierungstests temporär entfernt? Wird es nur Support für die kleinen Prescotts mit 3,2 oder 3,4 GHz geben oder gar für die komplette Produktfamilie auf Basis des Sockel 478? Fragen über Fragen, die hoffentlich so bald möglich beantwortet werden können. Sicher scheint, dass man den bisher im Handbuch verankerten Prescott-Support sicherlich nicht einfach so unter den Teppich kehren kann. Vielmehr will man das Unheil nun nicht noch auf neue Käufergruppen ausweiten und den möglichen Schaden somit zumindest konstant halten.

Von QDI kam derweilen das offizielle Statement, ihre aktuellen i865-basierenden Mainboards würden die kleinen Prescotts unterstützen:

The forepart prescott will still use socket 478. So our 865 mainboard will support early prescott.