News : Sharp baut LCD-Produktion aus

, 1 Kommentar

In den letzten Monaten kamen immer wieder Meldungen an die Öffentlichkeit, die besagten, dass diverse Unternehmen die Produktion von LCD-Displays verstärken möchten. So auch Sharp, die nun insgesamt knapp 674 Mio. Euro in den Ausbau eines solchen Werkes stecken möchten.

Durch diese Investition möchte man die Produktionskapazität im japanischen Kameyama verdreifachen um so bis zu 360.000 30-Zoll-Displays im Monat fertigen zu können. Eine weitere Fertigungsstraße in diesem Werk soll sich in Zukunft um die Produktion von 25 Zoll großen Displays kümmern, später soll diese dann 40-Zoll-Display herstellen. Zählt man beide Investitionen zusammen, so ergibt sich ein Investitionsvolumen von rund 1,5 Mrd. Euro. Sharp möchte die in Japan gefertigten Panels auch an andere Elektronikhersteller ohne eigene Fertigungslinie weiterverkaufen.

Auch Sharp rechnet für das kommenden Jahr 2004 mit einem starken Wachstum auf dem Markt der LCD-TV-Geräte. Durch die zusätzlichen Investitionen sieht man sich für den Kampf gegen Samsung und Philips gut gewappnet. Der Kunde kann sich freuen, bedeutet ein massiver Ausbau der Fertigungskapazitäten doch in erster Linie auch niedrigere Preise für den Endverbraucher.