News : 3DMark05 in zwei Versionen

, 11 Kommentare

Vor zwei Wochen machten erste Meldungen bezüglich eines Nachfolgers des 3DMark03 aus dem Hause Futuremark die Runde und Futuremark gab bekannt, auf der Game Developer Conference (GDC) 2004 weitere Fakten folgen zu lassen.

Nun, die Messe ist seit fünf Tagen vorüber und überraschender Weise gab es zumindest offiziell keine Neuigkeiten. Allem Anschein nach nicht ohne Grund, wie uns aus diesbezüglich stets gut informierter Quelle mitgeteilt wurde. So plant Futuremark den für Mitte 2005 angesetzten 3DMark05 in zwei Versionen anzubieten. Hierbei handelt es sich allerdings nicht um die altbekannten Free- und Pro-Varianten. Um den in den letzten Monaten eskalierten Streit der Rivalen ATi und nVidia auf der hauseigenen Benchmarkplattform ein Ende zu setzen, wird es zwei getrennte Versionen für ATi- respektive nVidia-Karten geben.

Futuremark scheint den Treiber-Schummeleien Tribut zu zollen und trägt das einst so engagiert voran getriebene Projekt eines allübergreifende Benchmarks eigenhändig zu Grabe. Nach zweifelhafter Aussagefähigkeit der Version 03, die nicht nur auf findige Tricks der Grafikkartenhersteller zurück zu führen waren, scheint man allerdings auf getrenntem Wege alte Kritikpunkte aus dem Weg räumen zu wollen. So sollen sich die Versionen nicht nur von ihren Anforderungen an den Grafik-Treiber unterscheiden. Auch will man für beide Hersteller, ATi und nVidia, jeweils die Leistungsmessungen auf architektonische Schwerpunkte der jeweiligen Plattform legen und so die Grafik(karte) aus der Reserve locken. So werden also nur noch Vergleiche zwischen verschiedenen Modellen einer Grafikkarten-Serie eines Grafikchip-Herstellers möglich sein, eine Übertragung der Ergebnisse auf Chips anderer Hersteller soll kategorisch ausgeschlossen werden.

Wie mit Karten anderer Hersteller, etwa Matrox, XGI und S3, verfahren wird, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider noch nicht mit Sicherheit vermelden.