News : nVidia und das Shader Model 3.0

, 21 Kommentare

nVidia und das Shader Model 3.0 - spätestens seit der GeForce 6-Serie ein Kapitel für sich. Während nVidia höchstpersönlich keine Gelegenheit ausläßt, das Feature als so genanntes „must have“ zu verkaufen, ist ATi ebenso schnell zur Stelle, dessen Nutzlosigkeit zu postulieren.

In unserem Artikel zum FarCry-Patch 1.2 haben wir vor einigen Wochen einen Blick auf das SM 3.0 geworfen und mussten feststellen, dass der dritten Version definitiv ein Vorteil zugesprochen werden muss. Das gleiche Fazit hatten wir allerdings schon kurze Zeit später dem vermeidlich veralteten Shader Model 2.0b zu zusprechen, das von ATi verwendet wird. Geschwindigkeit hin oder her - rein marketingtechnisch hat nVidia das „3.0“ klar auf der Haben-Seite.

Dass man hinter den Kulissen mehr als bemüht ist, Spiele-Hersteller und somit die perfekten Werbeplattformen für die hauseigenen Grafikkarten an Land zu ziehen, offenbarte nun einmal mehr ein Posting im Forum von nV News, das mittlerweile auf Druck von nVidia entfernt wurde. Der Beitrag enthielt eine ganze Reihe an Spielen, die in naher und in ferner Zukunft mit Shader Model 3.0-Unterstützung daher kommen werden. Laut Inquirer, die schnell genug einen Blick auf den Beitrag werfen konnten, enthielt die Liste folgende Titel: Lord of the rings: Battle for the middle earth, Stalker: Shadows of Chernobyl, Vampire: Bloodlines, Splinter Cell 3, Tiger Woods 2005, Madden 2005, Driver 3.0, Grafan - never heard of it, Medal of Honor: Pacific Assault, Painkiller (SM 3.0 durch Patch), Far cry trough (SM 3.0 durch Patch). Zudem soll die Unreal 3-Engine Gebrauch von SM 3.0 machen.

Während Unreal wohl noch zu lange auf sich warten lassen wird, als dass nVidia hier (mittels SM 3.0) Profit schöpfen könnte, dürften gerade die anderen Titel ein willkommenes Fressen für die Marketing-Abteilung des grünen Grafik-Riesen sein. Denn auch wenn ATis R520 letzten Meldungen zufolge dann doch ebenfalls auf SM 3.0 setzen wird, bleibt bis dahin noch genug Zeit, dem Kunden mit schlagkräftigen Argumenten die entsprechende Hardware zu seinem SM 3.0-Spiel zu liefern. Wie sagt das Sprichwort? „Es ist nicht immer alles Gold, was glänzt.“ Richtig! Man muss es eben nur passend verpacken.