News : EPoX stellt nForce 4-Board vor

, 22 Kommentare

Um den Hersteller EPoX war es nach der Aufkündigung des deutschen Joint Venture mit der Elito Electronic GmbH lange Zeit ruhig. Nachdem zum 1. Dezember der Sitz der Niederlassung nach Dortmund verlegt wurde, erwacht der vormals so allgegenwärtige Mainboard-Hersteller langsam zu neuem Leben.

Mit dem EP-9NPA+ Ultra hat man nun ein Sockel 939-Mainboard für AMD Athlon 64 und Athlon 64 FX mit nVidias nForce 4 Ultra-Chipsatz vorgestellt. Das Board nimmt maximal vier Gigabyte DDR400 auf und verfügt über einen PCIe 16x-Slot, drei PCIe 1x-Slots, drei PCI-Slots, vier SATA-II-Ports und zwei EIDE-Anschlüsse. Typisch für den Chipsatz sind das integrierte Gigabit-Ethernet sowie die Firewall.

EPoX nForce 4 Ultra
EPoX nForce 4 Ultra

Erhältlich sein soll das EP-9NPA+ Ultra allerdings erst in der 5. Kalenderwoche 2005 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 160,- Euro.