News : Thunderbird warnt bei verdächtigen Links

, 6 Kommentare

Der E-Mail-Client Mozilla Thunderbird, der vor wenigen Wochen in Version 1.0 erschienen ist, wird in der nächsten Version mit einem Feature daher kommen, das den Benutzer warnt, sobald er auf potenziell gefährliche Links in E-Mails klickt. In der aktuellen Entwicklerversion sind dazu zwei Algorithmen im Einsatz.

Der erste Algorithmus überprüft bei HTML-Mails im Text vorkommende Links mit einer Domain im Titel daraufhin, ob diese Domain mit der tatsächlich hinter dem Link steckenden Domain, die bei einem Klick geöffnet würde, übereinstimmt. Sollte ein Link also den Titel „www.computerbase.de“ haben, jedoch auf eine andere Domain, die eventuell zum Ausspähen von Passwörtern verwendet wird, verweisen, erscheint eine Warnung.

Der zweite Algorithmus warnt bei Links, die auf IP-Adressen anstatt auf Domains verweisen. Die Annahme ist, dass legitime Websites stets auf ihre Domain anstatt direkt auf eine der Domain zugewiesenen IP-Adresse verweisen. Lediglich die IP-Adresse anzugeben lässt den Anwender beim Betrachten der E-Mail darüber im Unklaren, wohin ein Klick wirklich führt, und wird somit ebenfalls als verdächtig eingeschätzt.

Downloads

  • Mozilla Thunderbird

    4,6 Sterne

    Sehr guter E-Mail-Client mit IMAP-Unterstützung sowie Spam- und Phishing-Filter.

    • Version 45.5.1 Deutsch
    • Version 50.0 Beta 3 Deutsch