News : Leadtek erhöht den Takt ihrer 7800 GTX-Karten

, 31 Kommentare

Schnell, schneller am schnellsten – diesem Motto hat sich unter anderem der Grafikkartenhersteller Leadtek verschrieben und stattet somit deren GeForce 7800 GTX-Serie mit einem neuen, höher getakteten BIOS aus. Darüber hinaus bieten auch anderen Kartenhersteller höhere als von nVidia vorgegebene Taktraten an.

So stellt Leadtek ab heute eine neue Biosversion für ihre GeForce 7800 GTX-Grafikkarten zur Verfügung – bei Leadtek hören die entsprechenden Karten auf den Namen WinFast PX7800 GTX TDH MyVIVO –, das die Taktraten von standardmäßig 430 MHz beim Chip und 600 MHz (1200 MHz) beim Speicher auf 450 MHz beziehungsweise 625 MHz (1250 MHz) erhöht. Durch das Aufspielen des Übertakter-BIOS gewährt der Hersteller immer noch die gleiche Garantie wie mit den niedrigeren Taktraten. Das neue BIOS findet man bei Leadtek in der entsprechenden Sektion.

Leadtek WinFast PX7800 GTX
Leadtek WinFast PX7800 GTX

Schaut man sich beispielsweise beim Versandhändler Alternate die GeForce 7800 GTX-Karten von anderen Herstellern an, fällt auf, dass die Leadtek-Karte nicht die einzige ist, die von Haus aus höher getaktet ausgeliefert wird. So belässt Asus den Speichertakt zwar bei den moderaten 600 MHz (1200 MHz DDR), taktet den Chip jedoch mit 470 MHz deutlich höher und bietet somit den höchsten Chiptakt der neuen 7800er-Serie an. Der durch die vom Werk aus übertakteten Karten bekannt gewordene Hersteller XFX darf dann natürlich auch nicht fehlen. Dieser geht einen Mittelweg und stattet die XFX-Version mit einem Chiptakt von 450 MHz und einem Speichertakt von 625 MHz (1250 MHz DDR) aus – somit bietet man die selben Taktraten wie Leadtek mit ihrem neuen BIOS.

Diese doch recht überraschenden und für die Hersteller eigentlich ungewöhnlichen Takterhöhungen zeigen, dass nVidia den 110nm-Prozess trotz des komplexen Designs der G70-Architektur gut im Griff zu haben scheint. Demnach sollten die hohen Übertaktungserfolge, die wir mit unserem Testsample erreicht haben, vielleicht doch keine Seltenheit gewesen sein.