News : 1000-Watt-Netzteil von BFG

, 72 Kommentare

Wer würde schon den ganzen Tag einen laufenden Haartrockner irgendwo in der Wohnung herum liegen lassen, man denke nur an den Stromverbrauch? Nun, trotz kleiner Rückschritte auf dem Prozessormarkt legen Computer stetig in der Leistungsaufnahme zu und Netzteile kratzen an der vom Fön bekannten 1000-Watt-Marke.

Ein neues Netzteil der heutzutage zum Glück noch nicht benötigten und dennoch nachdenklich stimmenden 1000-Watt-Klasse und eine 800-Watt-Version hat der us-amerikanische Hersteller BFG vorgestellt. Beide Modelle bieten vier unabhängige 12-Volt-Leitungen. Die stärkere Variante bringt es zudem auf vier PCI-Express-Adapter, acht Serial-ATA-Stränge und eine Lüftersteuerung. Zur Lüfterbestückung macht BFG keinerlei Angaben.

Die kleinere Katastrophe für den heimischen Stromzähler und den Kirschbaum im Garten kommt auf zwei PCIe-Anschlüsse sowie sechs Serial-ATA-Stränge. Die Preise liegen bei 350 respektive 250 US-Dollar. Leistung, die beeindruckt. Und zum Nachdenken anregt.