News : Apple Mac Pro mit 8 Kernen verfügbar

, 128 Kommentare

Bereits im August 2006 hatte Apple die neuen Mac Pro mit Intels Xeon-Prozessoren vorgestellt. Seit kurzer Zeit kann das Flaggschiff von Apple mit zwei der neuesten Xeon-Quad-Core-CPUs bestückt werden, was die Gesamtzahl der Prozessorkerne im System auf acht erhöhe.

Die mit 3 GHz taktende 8-Kern-Variante des Mac Pro kostet in der Minimalausführung laut US-Shop knapp 4.000 US-Dollar. Die beiden schnellen Xeon-5300-Prozessoren werden über einen FSB von 1.333 MHz angesteuert, verfügen jeweils über 8 MB L2-Cache und sind bei Intel offiziell noch gar nicht verfügbar. Die optimale Zusammenarbeit soll durch FB-DIMM gewährleistet sein, wovon Apple auf Wunsch bis zu 16 GB – gegen einen Aufpreis von 4.500 US-Dollar – im System integriert.

Mac Pro
Mac Pro

In Puncto Ausstattung hat sich derweil nichts geändert. Der Mac Pro unterstützt bis zu vier Serial-ATA-300-Festplatten (max. 3 Terabyte), die mittels „Direct Attach“ kabelfrei im Gehäuse einrasten. Jeder Mac Pro besitzt drei PCI-Express Erweiterungs-Steckplätze in voller x16-Länge und einen PCI-Express Grafiksteckplatz mit doppelter Breite, der weiter ausladende Grafikkarten aufnimmt, ohne die Verfügbarkeit anderer Steckplätze zu opfern.

Jeder Mac Pro ist serienmäßig mit einer nVidia GeForce 7300 GT mit 256 MB Videospeicher ausgestattet, die zwei Displays inklusive 30" Cinema HD Display ansteuern kann. Die ATi Radeon X1900 XT und die nVidia Quadro FX4500, beide mit 512 MB Videospeicher, sind optional erhältlich und unterstützen bis zu zwei 30" Cinema HD Displays. Die Quadro FX4500 verfügt darüber hinaus über einen Stereo3D-Port, an den sich eine Stereobrille anschließen lässt und eignet sich für Animationen, Special Effects und wissenschaftliche Visualisierungen. Der Mac Pro unterstützt bis zu vier PCI-Express-Grafikkarten mit bis zu acht Displays gleichzeitig, um große Display-Wände anzusteuern.

Mac Pro mit 30" Cinema HD Display
Mac Pro mit 30" Cinema HD Display

Parallel dazu hat Apple die Preise für seine Cinema-Displays gesenkt: Das 20-Zoll-Display kostet statt 799 jetzt 599,- US-Dollar, das 23-Zoll-Modell fällt von 1.199 auf 899,- US-Dollar. Das 30-Zoll-Flaggschiff ist ab sofort bereits für 1.799,- US-Dollar zu haben, während man bisher 2.299 US-Dollar zahlen musste. Es ist zu erwarten, dass der deutsche Apple-Shop in Kürze seine Euro-Preise entsprechend anpassen wird.