35/38 ATi Radeon HD 2900 XT im Test : Platzhirsch oder kleiner Bruder der GeForce 8800?

, 700 Kommentare

Stromverbrauch

Für die Messungen der Stromaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Stromaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung des 3DMark06 unter der Auflösung 1600x1200 sowie 4-fachem Anti-Aliasing und 16-fachem anisotropen Filter simuliert.

Stromverbrauch
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      165
    • nVidia GeForce 7600 GT
      167
    • nVidia GeForce 7900 GS
      171
    • nVidia GeForce 8600 GT*
      172
    • nVidia GeForce 7900 GT
      173
    • ATi Radeon X1650 XT
      174
    • ATi Radeon X1650 Pro
      175
    • nVidia GeForce 8600 GTS
      176
    • nVidia GeForce 7950 GT
      177
    • ATi Radeon X1950 Pro
      178
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      179
    • ATi Radeon X1950 XTX
      179
    • ATi Radeon X1900 XT
      186
    • ATi Radeon X1900 XTX
      187
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      188
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      203
    • nVidia GeForce 8800 GTS 320
      205
    • nVidia GeForce 8800 GTS
      209
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      219
    • nVidia GeForce 8800 Ultra
      225
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      233
  • Last:
    • nVidia GeForce 7600 GS
      182
    • nVidia GeForce 7600 GT
      193
    • nVidia GeForce 7900 GS
      199
    • nVidia GeForce 7900 GT
      202
    • nVidia GeForce 8600 GT*
      203
    • nVidia GeForce 8600 GTS
      210
    • nVidia GeForce 7950 GT
      216
    • ATi Radeon X1650 Pro
      217
    • ATi Radeon X1650 XT
      221
    • ATi Radeon X1950 Pro
      238
    • nVidia GeForce 7900 GTX
      243
    • nVidia GeForce 8800 GTS 320
      264
    • nVidia GeForce 8800 GTS
      269
    • nVidia GeForce 7950 GX2
      276
    • ATi Radeon X1900 XT 256
      285
    • ATi Radeon X1950 XTX
      287
    • nVidia GeForce 8800 GTX
      297
    • ATi Radeon X1900 XT
      301
    • ATi Radeon X1900 XTX
      303
    • nVidia GeForce 8800 Ultra
      325
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      356

Bereits der Acht-Pin-Stromstecker lässt erahnen, dass die ATi Radeon HD 2900 XT viel Strom benötigt. Und unsere Messungen bestätigen dies. Dagegen kann man die GeForce 8800 GTX fast schon als Stromsparwunder bezeichnen. Unter Windows zieht das System mit Radeon HD 2900 XT 233 Watt aus der Steckdose. Acht Watt mehr als derselbe Rechner mit GeForce 8800 Ultra. Geradezu erschreckend ist die Stromaufnahme unter Last. Satte 356 Watt Verbrauch können wir auf dem Strommessgerät ablesen. Ein neuer Negativrekordwert. Eine deutlich schnellere GeForce 8800 Ultra benötigt im System 325 Watt, die GeForce 8800 GTX gar „nur“ 297 Watt. Bei den 700 Millionen Transistoren scheint der 80-nm-Prozess keine große Hilfe zu sein. Bleibt nur die Hoffnung, dass der Die-Shrink auf 65 nm diesbezüglich Abhilfe schafft und zügig kommt.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit