25/28 Sapphire Radeon HD 2600 XT X2 im Test : CrossFire unter Windows Vista

, 91 Kommentare

Leistungsaufnahme

Für die Messungen der Leistungsaufnahme wird ein handelsüblicher Verbrauchs-Monitor, den man sich auch beim örtlichen Stromversorger ausleihen kann, genutzt. Gemessen wird die Gesamt-Leistungsaufnahme des Testsystems. Auch hier gilt die Teilung zwischen Idle- und Last-Betrieb. Letzterer wird durch Verwendung des 3DMark06 unter der Auflösung 1600x1200 sowie 4-fachem Anti-Aliasing und 16-fachem anisotropen Filter simuliert.

Leistungsaufnahme
Angaben in Watt (W)
  • Idle:
    • ATi Radeon HD 2400 XT
      158
    • ATi Radeon HD 2600 XT (3)
      163
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      167
    • Nvidia GeForce 8500 GT
      169
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      172
    • ATi Radeon X1650 XT
      172
    • ATi Radeon X1950 Pro
      174
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      176
    • Nvidia GeForce 7900 GS
      176
    • Nvidia GeForce 7950 GT
      177
    • ATi Radeon X1950 XTX
      181
    • ATi Radeon HD 2600 XT (4)
      187
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      188
    • ATi Radeon 2600 XT X2 (3)
      200
    • Nvidia GeForce 7950 GX2
      209
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 320
      213
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      218
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      229
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      233
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      253
  • Last:
    • ATi Radeon HD 2400 XT
      179
    • Nvidia GeForce 8500 GT
      182
    • Nvidia GeForce 7600 GT
      193
    • Nvidia GeForce 8600 GT
      203
    • ATi Radeon HD 2600 XT (3)
      205
    • Nvidia GeForce 7900 GS
      206
    • Nvidia GeForce 8600 GTS
      209
    • Nvidia GeForce 7950 GT
      216
    • ATi Radeon HD 2600 XT (4)
      217
    • ATi Radeon X1650 XT
      221
    • ATi Radeon X1950 Pro
      238
    • Nvidia GeForce 7900 GTX
      243
    • Nvidia GeForce 8800 GTS 320
      264
    • Nvidia GeForce 8800 GTS
      267
    • ATi Radeon 2600 XT X2 (3)
      269
    • Nvidia GeForce 7950 GX2
      281
    • ATi Radeon X1950 XTX
      290
    • Nvidia GeForce 8800 GTX
      300
    • Nvidia GeForce 8800 Ultra
      334
    • ATi Radeon HD 2900 XT
      351

Auch wenn eine RV630-GPU dank des 65-nm-Prozesses recht stromsparend zu Werke geht, ist von Stromsparen bei einer Dual-GPU-Karte logischerweise nichts mehr zu sehen. Unter Windows liegt die Leistungsaufnahme des gesamten Rechners bei exakt 200 Watt, was gerade einmal neun Watt weniger als bei einer GeForce 7950 GX2 ist. Im Vergleich dazu ist eine einzelne Radeon HD 2600 XT (diese ist aber nur mit einem 256 MB großen VRAM ausgestattet, der mit 700 MHz und nicht mit 800 MHz taktet) mit 163 Watt ein gutes Stück genügsamer.

Unter Last zieht die Radeon HD 2600 XT X2 mit dem Rest des Rechners 269 Watt aus der Steckdose. Damit ist die Leistungsaufnahme gar zwei Watt höher als bei einer schnelleren GeForce 8800 GTS. Dafür kann man sich nun von der GeForce 7950 GX2, die auf einen Messwert von 281 Watt kommt, etwas besser absetzen. Eine einzelne ATi Radeon HD 2600 XT GDDR3 verbraucht im System 205 Watt.

Auf der nächsten Seite: Übertaktbarkeit