News : Beherrscht der 880G-Chipsatz DVD-Upscaling?

, 48 Kommentare

AMDs 790GX-Chipsatz ist durchaus eine gutes Produkt, das vor allem durch die integrierte Grafikeinheit zu gefallen weiß. So langsam steht jedoch der Nachfolger namens RS880, der mit großer Sicherheit als 880G verkauft werden wird, in den Startlöchern.

Dieser wird auf eine speziell angepasste Version der RV620-GPU setzen und somit der Radeon HD 3450 ähneln. Ein RV7x0-Derivat kommt dagegen nicht zum Einsatz. Die Grafikeinheit wird im 55-nm-Prozess gefertigt, unterstützt Direct3D 10.1 und setzt auf den Unified Video Decoder in der Version 2.0, obwohl dieser eigentlich dem RV7x0 vorbehalten ist. Der Decoder kann sowohl H.264- als auch VC-1-HD-Videos beschleunigen und deren Qualität verbessern.

Auf dem 880G scheint darüber hinaus noch ein neues Feature hinzugekommen zu sein. So soll die Grafikeinheit in der Lage sein, normale DVD-Filme auf 720p beziehungsweise 1080p hochzuskalieren, was bis jetzt nur mit einer geeigneten Software wie zum Beispiel „TotalMedia Theatre“ von ArcSoft geht. Diese befindet sich aber noch in der Beta-Phase. Ob das Upscaling direkt durch eine Funktion in der Hardware oder ebenso über eine externe Software realisiert wird, ist noch unbekannt.