News : Google Maps navigiert nun auch in Deutschland

, 78 Kommentare

Der bereits seit Längerem in den USA und inzwischen auch im Vereinigten Königreich verfügbare Dienst Google Maps Navigation ist nun auch in Deutschland nutzbar. Besitzer bestimmter Android-Smartphones können damit auf eine fast kostenlose Navigations-Software zurückgreifen.

Mit der permanent erforderlichen Datenverbindung zu den Google-Servern sind aber je nach Mobilfunktarif eventuell zusätzliche Kosten verbunden. Darüber hinaus ist die Google-Anwendung allerdings kostenfrei.

Durch die nun integrierte Sprachausgabe für die Schritt-für-Schritt-Navigation eignet sich die Software auch für die Benutzung während der Fahrt. Bisher war es ausschließlich möglich, Routen zu berechnen und anzeigen zu lassen.

Mikrofon-Symbol zeigt Lautstärke der Spracheingabe an
Mikrofon-Symbol zeigt Lautstärke der Spracheingabe an
„ComputerBase“ erkannt
„ComputerBase“ erkannt
Navigation zur ComputerBase GmbH
Navigation zur ComputerBase GmbH

Bei der Routenplanung stehen viele bereits aus der Browser-Edition bekannten Funktionen zur Verfügung. So lassen sich durch die Eingabe von „Hotel“ beispielsweise leicht die Adressen von Unterkünften finden, um direkt im Anschluss dorthin zu navigieren. Nutzer, die sich mithilfe von Satellitenbildern besser zurecht finden, können auch diese Ansicht aktivieren. Das in den USA bereits seit Monaten auch in Google Maps Navigation verfügbare Street View ist hierzulande aufgrund der Datenschutzdebatte noch nicht verwendbar.

In einem kurzen Test auf dem HTC Desire (Android 2.1-update1) konnten wir den für Android-Versionen ab 2.0 beworbene Auto-Modus mit etwas vereinfachter Menüführung nicht finden. Darüber hinaus weiß die Software allerdings zu gefallen. Die neue Spracherkennung erzielte eine sehr hohe Trefferquote und erkannte auch Begriffe wie „ComputerBase“ oder „Boiensdorf“, ohne dass besonders scharfe und klare Aussprache nötig war. Die Sprachsuche (unter diesem Begriff im Android Market zu finden) wurde heute im gleichen Atemzug von Google der Öffentlichkeit präsentiert und lässt sich unter anderem auch für die Web-Suche verwenden. Sie ist neben Android ab der Version 1.6 auch für das iPhone („Google Mobile“ im App Store) sowie BlackBerry und Symbian erhältlich.

YouTube-Video: Google Maps Navigation (Beta)

Weitere Informationen zu Maps Navigation und zur Spracheingabe stehen auf den Seiten von Google Mobile bereit.

Google Maps Navigation steht ab sofort für alle Android-Smartphones, welche mindestens über Version 1.6 des Betriebssystems verfügen, im Android Market zum Download bereit. Hierzu gehören unter anderem die HTC-Modelle Desire, Legend und Wildfire, außerdem das Motorola Milestone, Sony Ericsson Xperia X10, das Google Nexus One und viele andere Geräte. Dort, wo es bereits als „Navigation“ vorinstalliert war, erscheint nun keine blockierende Hinweismeldung mehr.

Neben Deutschland kommen auch Österreich, die Schweiz, Italien, Frankreich und Spanien zum Zug.

Google Maps Navigation