News : Erste Mainboards mit zwei Thunderbolt-Ports von Gigabyte

, 55 Kommentare

Intels Thunderbolt-Schnittstelle kommt eher schleppend in Fahrt. Allerdings mehren sich die Produkte mit entsprechendem Anschluss zunehmend. Gigabyte stellt nun als einer der ersten Hersteller Mainboards vor, die gleich mit zwei Thunderbolt-Ports ausgestattet sind.

Dabei handelt es sich um Hauptplatinen mit aktuellem Z77-Chipsatz für Intels „Ivy Bridge“-Prozessoren. Konkret sind dies die beiden ATX-Mainboards Z77X-UP5 TH und Z77X-UP4 TH sowie die Micro-ATX-Platine Z77MX-D3H TH. Dank der beiden Thunderbolt-Ports sollen sich insgesamt bis zu 12 Geräte in einer Daisy Chain sowie zusätzlich zwei Monitore gleichzeitig betreiben lassen. Ein dritter Bildschirm kann über die eigentlichen Videoausgänge des Mainboards angebunden werden, wie die untere Abbildung von Gigabyte veranschaulicht.

Jeder Thunderbolt-Anschluss soll laut Gigabyte die spezifizierte Datenrate von bis zu 10 Gbit/s bereitstellen, welche bei mehreren gleichzeitig verbundenen Massenspeichern und einer simultanen Übertragung von HD-Bildmaterial auch zum Großteil genutzt werden dürfte.

Aktuell gehört die Thunderbolt-Schnittstelle auch im Mainboard-Bereich noch eher zur Ausnahme: Im Preisvergleich sind momentan lediglich sechs Intel-Mainboards mit dem Sockel LGA 1155 mit einem solchen Anschluss zu finden. Die neuen Gigabyte-Platinen mit zwei Anschlüssen werden noch nicht gelistet.

Einen kleinen Überblick über diverse bereits vorgestellte Thunderbolt-Produkte liefert unsere entsprechende Themenseite.