News : Google schaltet Radfahrerkarten in Google Maps frei

, 35 Kommentare

Am gestrigen Abend hat Google den hauseigenen Kartendienst Google Maps in Europa um eine bislang nur in Nordamerika verfügbare Option erweitert. Dabei handelt es sich um einen neuen Layer, der für Radfahrer geeignete Strecken einblendet.

Verfügbar ist die neue Ansicht, die sich im Menü Verkehr verbirgt, in Belgien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Liechtenstein, Luxemburg, Monaco, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, der Schweiz und dem Vereinigten Königreich. Unterschieden wird dabei zwischen Wegen, Radwegen und geeigneten Straßen. Je nach Qualität der Abdeckung werden dabei auch Radwege auf verschiedenen Straßenseiten getrennt dargestellt. Allerdings fehlen noch zahlreiche von Zweirädern benutzbare Wege, gleichzeitig sind jedoch auch vereinzelt Abschnitte als befahrbar eingezeichnet, auf denen die Nutzung von Fahrrädern jedoch untersagt ist.

Radwege in Google Maps
Radwege in Google Maps

Mit eigener Hand Abhilfe schaffen ist allerdings in Deutschland noch nicht möglich. Denn hierzulande ist der Google Maps Map Maker für Fahrradstrecken noch nicht verwendbar. Und auch die Möglichkeit, Routen unter Berücksichtigung von Fahrrad-tauglichen Strecken berechnen zu lassen, fehlt in Deutschland noch. Beide Funktionen sollen laut Google jedoch „in Kürze“ nachgeliefert werden. Derzeit steht der Layer nur in der Web-Anwendung bereit.

Google Maps Map Maker für Radwege