Windows 10 : Insider Preview für 24 Stunden ausgesetzt

, 26 Kommentare
Windows 10: Insider Preview für 24 Stunden ausgesetzt

Aufgrund der Vorbereitungen für den Beginn der Verteilung des kostenlosen Upgrades auf Windows 10 am 29. Juli hat Microsoft für 24 Stunden die Verteilung der Insider Preview für den PC ausgesetzt. Updates auf neue Vorschau-Versionen und die Aktivierung von Insider-Builds sollten gegen 22 Uhr deutscher Zeit wieder möglich sein.

In der Zwischenzeit sind Build 10162 (Slow Ring) und Build 10166 (Fast Ring) nicht über Windows Update verfügbar. Der aktuell installierte Build wird, auch wenn er älter ist, beim Suchen nach einer neueren Version als aktuell angezeigt. Die ISO-Abbilder für Build 10162 sind mittleweile wie angekündigt offline, die Prerelease-Keys sollen sich zudem aktuell nicht mehr für die Aktivierung eines Builds nutzen lassen.

Sobald das System wieder online geht, erfolgt die Verteilung neuer Builds über Windows Update erstmals über die Infrastruktur, die ab dem 29. Juli bei der Verteilung der Windows-10-Upgrades zum Einsatz kommt (Production Channel).

Da diese – trotz der Verteilung in Wellen – einer hohen Belastung ausgesetzt sein wird, sollen Verteilung und Upgrade-Prozess über Windows Update mit den nächsten Preview-Builds durch die Windows Insider einem Stresstest unterzogen werden. Aus diesem Grund wird es in nächster Zeit auch keine zusätzlichen ISO-Abbilder geben, sie sollen aber zu einem späteren Zeitpunkt wieder angeboten werden.