8/8 350-Watt-Netzteile im Test : Ein ganzes Testfeld patzt bei den Schutzschaltungen

, 141 Kommentare

Fazit

Anders als erwartet, gibt es das empfehlenswerte Produkt im Testfeld nicht. Selbst die teureren Modelle Sea Sonic S12II-350 und Super Flower Bronze FX leisten sich neben der zum Teil zu hohen Lautstärke echte Ausfälle bei den Schutzschaltungen. Das Ergebnis: Super Flower nimmt das Netzteil vom Markt und Sea Sonic sowie LC-Power wollen in neuen Serien nachbessern.

Dem restlichen Testfeld enteilen die hochwertigeren Netzteile von Sea Sonic und Super Flower trotzdem. Den Testsieg kann Sea Sonic für sich verbuchen, das Bronze FX von Super Flower ist in den meisten Punkten jedoch kaum schlechter aufgestellt. Aus dem Vergleich heraus sticht mit dem Xilence Performance C allerdings ausgerechnet einer der günstigen Vertreter. Im Gegensatz zum ebenfalls sehr günstigen LC-Power müssen hier kaum Abstriche gemacht werden, bei geringer Last sorgt das Performance C sogar für Bestwerte in Sachen Wirkungsgrad.

350-Watt-Netzteile im Test
350-Watt-Netzteile im Test

Das Schlusslicht im Vergleich bilden Netzteile von Corsair und LC-Power, wobei die Leistung des LC500-12 in Relation zum Umfeld im Preisbereich von 25 Euro gesehen werden muss. Hier sind viele Netzteile mit fragwürdiger Elektronik zu finden, die in den seltensten Fällen das leisten, was deren Hersteller versprechen. Das LC-Power wäre im letzten Billig-Netzteil-Roundup so zum strahlenden Sieger gekrönt worden, denn die 350 Watt Dauerlast werden problemlos erreicht.

Dass in der Preisklasse trotzdem keine Wunder vollbracht werden können, wird anhand der bestenfalls durchschnittlichen Messwerte deutlich. Sauer stoßen zudem das zu Unrecht getragene 80Plus-Bronze-Zertifikat und die eigenwillige Produktbezeichnung auf. Das Corsair VS350 kann aufgrund des lauten Lüfters und des geringen Wirkungsgrads nicht überzeugen – das Xilence Performance C ist günstiger und gleichzeitig besser.

Platz 1: Hochwertige Komponenten sichern den Testsieg

Sea Sonic S12II-350 Bronze
Produktgruppe Netzteile, 19.10.2015
  • Effizienz+
  • Weitere MesswerteO
  • Anschlüsse+
  • Verarbeitung++
  • ElektronikO
  • Kühlkonzept und LautstärkeO
  • Kompakte Abmessungen
  • Lieferumfang und Dokumentation
  • Sehr gute Verarbeitungsqualität
  • Lange Kabel
  • Hochwertige Elektronik
  • 80 Plus Bronze deutlich übertroffen
  • Hochwertiger und im Leerlauf leiser Lüfter
  • 5 Jahre Herstellergarantie
  • Wenige Schutzschaltungen, Netzteil schaltet bei Überlast viel zu spät ab
  • Ab mittlerer Last deutlich zu lauter Lüfter

Platz 2: Durchschnitt mit wenigen Highlights

Super Flower Bronze FX 350 Watt
Produktgruppe Netzteile, 19.10.2015
  • EffizienzO
  • Weitere MesswerteO
  • Anschlüsse+
  • Verarbeitung+
  • ElektronikO
  • Kühlkonzept und LautstärkeO
  • Kompakte Abmessungen
  • Lieferumfang und Dokumentation
  • Hochwertige Kabel
  • Vergleichsweise hochwertige Elektronik
  • 80 Plus Bronze bestätigt
  • Vergleichsweise leise ab mittlerer Last
  • Schutzschaltungen greifen nicht rechtzeitig
  • Billiger Lüfter mit zu hoher Leerlaufdrehzahl

Platz 3: Preis-/Leistungssieger mit vielen Stärken und Schwächen

Xilence Performance C 350 Watt (XP500R6)
Produktgruppe Netzteile, 19.10.2015
  • Effizienz++
  • Weitere MesswerteO
  • AnschlüsseO
  • VerarbeitungO
  • Elektronik
  • Kühlkonzept und LautstärkeO
  • Kompakte Abmessungen
  • Konkurrenzfähige Kabelausstattung
  • Extrem hoher Wirkungsgrad bei geringer Last
  • Netzteil erreicht 80 Plus 230V EU
  • Geringe Restwelligkeit
  • Relativ leiser Lüfter im Leerlauf
  • Namensgebung suggeriert 500-Watt-Netzteil
  • Zum Teil kurze Kabel
  • Single-Rail statt Dual-Rail
  • Billige Elektronikkomponenten verbaut
  • Wenige Schutzschaltungen, Netzteil schaltet bei Überlast zu spät ab
  • Spannungsregulation
  • Ab höherer Belastung lauter Lüfter

Platz 4: Mit lautem Lüfter und geringem Wirkungsgrad nicht konkurrenzfähig

Corsair VS 350
Produktgruppe Netzteile, 19.10.2015
  • Effizienz
  • Weitere MesswerteO
  • AnschlüsseO
  • VerarbeitungO
  • Elektronik
  • Kühlkonzept und Lautstärke
  • Kompakte Abmessungen
  • Verpackung mit guter Dokumentation
  • Viele Peripheriekabel
  • Sehr geringe Restwelligkeit
  • Elektronik nur unterdurchschnittlich
  • Schutzschaltungen greifen zu spät
  • Geringer Wirkungsgrad
  • Spannungsregulation
  • Lauter Lüfter

Platz 5: Günstiger Preis mit vielen Nachteilen

LC-Power LC500-12 V2.31
Produktgruppe Netzteile, 19.10.2015
  • Effizienz
  • Weitere MesswerteO
  • Anschlüsse
  • Verarbeitung
  • Elektronik
  • Kühlkonzept und Lautstärke
  • 350 Watt Dauerlast möglich
  • Viele Peripheriekabel
  • Ordentliche Spannungsregulation und geringe Restwelligkeit
  • Optik des Netzteils, geringer Lieferumfang
  • Namensgebung suggeriert 500-Watt-Netzteil
  • Kurze und dünne Kabel
  • Nur ein 6 Pin-PCIe-Stecker vorhanden
  • Billige Elektronikkomponenten verbaut
  • Single-Rail statt Dual-Rail
  • Wenige Schutzschaltungen, Netzteil schaltet bei Überlast zu spät ab
  • 80 Plus Bronze deutlich verfehlt
  • Ab mittlerer Belastung lauter Lüfter

Dieser Artikel war interessant, hilfreich oder beides? Die Redaktion freut sich über jede Unterstützung in Form deaktivierter Werbeblocker oder eines Abonnements von ComputerBase Pro. Mehr zum Thema Anzeigen auf ComputerBase.