Runtastic Moment im Test : Schwergewichtiger Fitness-Tracker für den Alltag

, 27 Kommentare
Runtastic Moment im Test: Schwergewichtiger Fitness-Tracker für den Alltag

Anfangs lediglich eine Applikation zum Erfassen von sportlichen Aktivitäten, wandelte sich Runtastic vom reinen Software-Unternehmen und bietet seit geraumer Zeit auch kleine Fitness-Tracker wie den Orbit an. Mit der zur IFA 2015 vorgestellten Wearable-Serie Moment will sich der inzwischen von Adidas aufgekaufte Hersteller mit seiner ersten Smartwatch weiter im Bereich der Connected-Health-Gadgets etablieren. Wie bereits die Withings Activité Pop oder die Fossil Q Grant setzt auch Runtastic dabei auf ein hybrides Uhrenkonzept. Eine analoge Quarzuhr gepaart mit Bluetooth-Anbindung und Fitnesssensoren. Gänzlich ohne Display und Akku soll der Fitness-Tracker als solches alltagstauglich gemacht werden und das Image eines kitschig-bunten Armbandes ablegen.

Runtastic Moment

Mehr Alltag als Sport

Mit der für den Test vorliegenden Moment Elite wendet sich Runtastic keinesfalls an Sportler. Größe und Gewicht sind zu wuchtig, um die Uhr bei fordernden Aktivitäten zu tragen. Vielmehr wird versucht, eine weitere Wearable-Sparte neben den bisherigen Fitnessarmbändern zu eröffnen. Alltagstauglich und nicht als Fitness-Gadget erkennbar, soll die Uhr den Träger einfach über den Tag hinweg begleiten und dabei die Bewegungsrate analysieren.

Neben dem größeren Ableger Elite bietet Runtastic drei weitere Varianten der Moment-Uhr an, die sich insbesondere bei der Materialwahl und dem Aussehen voneinander unterscheiden. Den Anfang machen die Modelle Fun und Basic. Einzige Gemeinsamkeit ist ein Silikonarmband. Das Gehäuse besteht bei der Moment Fun aus Aluminium, bei der Basic aus Edelstahl. Sowohl die Farbgebung, mit Farben wie Pink und Flieder, als auch der Durchmesser von 38 Millimetern sollen der Moment Fun vorrangig weibliche Nutzer bescheren. Das Pendant für Männer ist die im Durchmesser 43 Millimeter große Moment Basic mit den Farben Schwarz und Beige.

Ein eleganteres Auftreten versprechen die Varianten Moment Classic und Moment Elite. Auch hier unterscheiden sich die Durchmesser beider Uhren. Die vorliegende Moment Elite kommt mit wuchtigen 46 Millimetern daher. Etwas dezenter tritt die Classic mit 42 Millimetern auf. Gemein sind ein Edelstahlgehäuse, Minutenindexe auf dem Ziffernblatt sowie fluoreszierende Zeiger.

Massive Bauweise und schöne Details

Runtastic Moment Elite – im Größenvergleich mit Rado Silverstar (Ø 36 mm)
Runtastic Moment Elite – im Größenvergleich mit Rado Silverstar (Ø 36 mm)

Die Moment Elite suggeriert bereits beim ersten Anblick das Erscheinungsbild einer Militäruhr. Ein großer Durchmesser, verschiedene Indexe auf dem Zifferblatt sowie ein kombiniertes Stoff- und Lederarmband müssen dem Nutzer zusagen. Dessen ungeachtet macht die Moment Elite ihrem anfänglichen Erscheinungsbild schon beim ersten Anlegen alle Ehre. Sie wirkt äußerst robust, jedoch für einen Fitness-Tracker auch äußerst schwer. Runtastic selbst gibt (fälschlicherweise) ein Gewicht von 242 Gramm an. Auf die Waage bringt die Moment Elite hingegen nur 80 Gramm – was dennoch dem ersten Empfinden nach zu viel für das Einsatzgebiet der Uhr ist.

Die Verarbeitung lässt keinerlei Beanstandungen zu – Gehäuse aus einem Guss, verschraubte Rückseite, fluoreszierende Zeiger und Indexe sowie ein gewölbtes Uhrenglas gefallen. Dank dieser massiven Bauweise sind alle Uhren gegen dauerndes Untertauchen bis zu einer Wassertiefe von 100 Metern abgedichtet. Die Armbänder aller Varianten lassen sich zudem mittels Federsteg wechseln.

Wie schon das Pendant aus dem Hause Withings wird auch die Moment-Serie von Runtastic über eine Knopfzellenbatterie (CR2430) betrieben. Da Runtastic einen kleinen Uhrenschraubendreher sowie vier kleine Ersatzschrauben mitliefert, kann der Batteriewechsel selbst vorgenommen werden. Die Batterielaufzeit soll nach Herstellerangaben sechs bis sieben Monate betragen.

Runtastic Moment Elite Runtastic Moment Classic Runtastic Moment Basic Runtastic Moment Fun Fossil Q Grant Withings Activité Pop Withings Activité
Form: rund
Kompatibilität: iOS ab iPhone 4s
Android ab Version 4.3
Windows Phone ab Version 8.1
iOS ab Version 8
Android ab Version 4.4
iOS ab Version 7
Android
Betriebsweise: analog
Uhrwerk: ?
Uhrenglas: gehärtetes Mineralglas Saphirglas
Bedienung: via App und Knopf via App
Anbindung: Bluetooth 4.0 LE
Sensoren: ? Beschleunigungsmesser
Bewegungssensor
Energieversorgung: CR2430-Knopfzellenbatterie
280 mAh
27-mAh-Akku CR2025-Knopfzellenbatterie
Abmessung: ø 46 mm ø 42 mm ø 43 mm ø 38 mm 44 × 44 × 15 mm 36,3 × 10,5 mm
Gewicht: 80 g
(242 g)*
?
(240 g)*
?
(262 g)*
?
(225 g)*
72 g 37 g
Schutz: wasserdicht bis 100 m wasserdicht 3 ATM wasserdicht 5 ATM
Preis: 199 Euro 129 Euro ab 179 Euro 149,95 Euro 390 Euro
Auslieferung: Herbst 2015 26. Januar 2015 Herbst 2014
*falsche Gewichtsangabe des Herstellers

Auf der nächsten Seite: Runtastic Moment im Alltag