Tabletop Simulator : VR-Version für die HTC Vive in Arbeit

, 14 Kommentare
Tabletop Simulator: VR-Version für die HTC Vive in Arbeit
Bild: Berserk Games

Der Tabletop Simulator aus dem Hause Berserk Games lebt seit der erfolgreich abgeschlossenen Kickstarter- und Early-Access-Phase von der Kreativität der Spieler. Über 11.000 Community-Kreationen im Steam-Workshop machen das Do-It-Yourself-Spiel zum Universal-Werkzeugkasten für Brett-, Karten- und Rollenspieler. Bald auch in VR.

Nachdem die Entwickler Anfang April die zugrunde liegende Spiel-Engine auf Unity 5 aktualisiert haben, steht nun das nächste große Projekt für das zweiköpfige Entwicklerteam an: Der Tabletop Simulator soll reif für die virtuelle Realität werden. Um eine ordentliche VR-Umsetzung zu gewährleisten, werden die Arbeiten an anderen Updates deswegen „in den nächsten Wochen“ ruhen, so Berserk Games.

YouTube-Video: Tabletop Simulator "Serious" Trailer.

Rift-Nutzer müssen sich vorerst gedulden

Das Studio begründet den neuen Fokus der Spielentwicklung mit der lautstarken Nachfrage aus der Community: Im Zuge der Veröffentlichung der HTC Vive sind Fragen aus der Spielergemeinde bezüglich einer VR-Version immer häufiger geworden. Während der Crowdfunding-Kampagne im Jahr 2014 war eines der erreichten Kickstarter-Etappenziele die zukünftige Unterstützung der VR-Brille Oculus Rift. Rift-Nutzer muss das Studio jedoch vorerst vertrösten, da die Entwickler derzeit mit der Vive arbeiten.

Angesichts der Eingabemöglichkeiten von HTC und Valves VR-System ist dies ein nachvollziehbarer Schritt: Statt auf abstrakte Weise mit der Maus oder mit einem Gamepad die dreidimensionalen Spielfiguren und Karten auf der Spielfläche zu manipulieren, können Spieler mit den SteamVR-Controllern die gleichen Bewegungsmuster wie im echten Leben nutzen.

Noch kein fester Termin für das VR-Update

Zwar können die Entwickler zu diesem Zeitpunkt noch keinen genaueren Termin zur SteamVR-Version nennen, aber „der [Entwicklungs-]Fortschritt sieht gut aus“, so Berserk Games. Sollten die Arbeiten erfolgreich verlaufen, könnte sich das Multiplayer-Spielangebot der VR-Plattform schlagartig vervielfachen: Die im Workshop veröffentlichten Kreationen lassen sich mit bis zu zehn Teilnehmern pro Tisch online bestreiten und reichen von klassischen Brettspielen bis Poker hin zu Die Siedler von Catan und Cards Against Humanity. Auch die der Simulation namensgebenden Tabletop-Figuren wurden in etlichen Ausführungen von der Community eingepflegt.

Wie Project Cars aktuell im Angebot

Wie das kürzlich für SteamVR aktualisierte Rennspiel Project Cars ist der Tabletop Simulator im „Spring Sale“ der Humble Store-Verkaufsplattform vertreten. Im Fall von Project Cars lassen sich beim Kauf 60 Prozent, beim Tabletop Simulator hingegen 50 Prozent Rabatt mitnehmen.