Lite-On CX2 : M.2-SSD mit NVMe kommt im August als Plextor M8Pe

, 12 Kommentare
Lite-On CX2: M.2-SSD mit NVMe kommt im August als Plextor M8Pe

Für Consumer hat Lite-On die neue SSD-Serie CX2 eingeführt. Die M.2-Module mit maximal 1.024 GByte bedienen mit PCIe und NVMe die obere Leistungsklasse. Mit Marvell-Controller und Toshiba-NAND bestückt werden Transferraten von bis zu 2.500 MB/s erreicht. Später wird die Serie als Plextor M8Pe nach Deutschland kommen.

Die CX2-Familie liegt im Format M.2 2280 mit 80 Millimetern Länge vor und umfasst vier Modelle mit 128, 256, 512 oder 1.024 GByte Speicherplatz. Über PCIe 3.0 x4 als elektrische Schnittstelle sollen Datenübertragungsraten von bis zu 2.500 MB/s beim Lesen und 1.500 MB/s beim Schreiben erreicht werden. Diese Werte gelten nur für das Spitzenmodell mit rund einem Terabyte Speicher. Die kleineren Varianten sind langsamer, das 128-GB-Modell mit nur noch 900 MB/s beim Lesen und 400 MB/s beim Schreiben ist sogar deutlich langsamer. Die genauen Leistungsdaten sind der Produkttabelle am Ende der Meldung zu entnehmen.

Lite-On CX2 NVMe
Lite-On CX2 NVMe (Bild: Lite-On)

Marvell 88S1093 trifft auf Toshibas 15-nm-MLC

Auf Nachfrage von ComputerBase hat Lite-On den Einsatz des 88SS1093-Controllers von Marvell bestätigt. Der Acht-Kanal-Chip wird mit MLC-NAND-Flash aus Toshibas 15-nm-Generation kombiniert, 3D-NAND kommt somit noch nicht zum Einsatz. Die gleiche Technik wird auch die auf der Lite-On CX2 basierende Plextor M8Pe bieten, die auch als M.2-Variante mit Kühlkörper und PCIe-Karte erscheinen wird. Für die Plextor-Modelle wurde eine insgesamt noch etwas höhere Leistung in Aussicht gestellt. Auch die Garantiezeit fällt mit 5 Jahren gegenüber den 3 Jahren der CX2 höher aus.

Plextor M8PeY
Plextor M8PeY
Plextor M8PeG
Plextor M8PeG

Die CX2-Serie wird laut Lite-On zwar sowohl für OEMs als auch Endkunden angeboten, doch in Deutschland werden die SSDs bekanntlich unter der Marke Plextor vertrieben. Im August soll die M8Pe erhältlich sein. Die finalen Preisempfehlungen folgen. Für die Plextor M8Se mit TLC-NAND nannte der Hersteller nun auch einen groben Termin: Sie soll erst Anfang des nächsten Jahres auf den Markt kommen.

CX2 steckt bereits in manchem Dell Latitude

Unter dem Namen Lite-On CX2 werden die NVMe-SSDs in anderen Regionen sowie für den OEM-Markt angeboten. Zu den Abnehmern gehört unter anderem Dell. Laut Lite-On setzt der Hersteller die CX2 bereits seit Mai in Notebooks der Serie Latitude ein.

Lite-On CX2 NVMe Plextor M8PeG
Controller: Marvell 88SS1093, 8 NAND-Channel
DRAM-Cache: ?
512 MB LPDDR3
Variante
1.024 MB LPDDR3
Speicherkapazität: 128 / 256 / 512 / 1.024 GB 128 / 256 / 512 / 1.024 GB
Speicherchips: Toshiba 15 nm Toggle DDR 2.0 MLC NAND, ?
Formfaktor: M.2 (80 mm)
Interface: PCIe 3.0 x4
seq. Lesen:
900 MB/s
Variante
2.100 MB/s
Variante
2.500 MB/s
1.600 MB/s
Variante
2.000 MB/s
Variante
2.300 MB/s
Variante
2.500 MB/s
seq. Schreiben:
400 MB/s
Variante
800 MB/s
Variante
1.200 MB/s
Variante
1.500 MB/s
500 MB/s
Variante
900 MB/s
Variante
1.300 MB/s
Variante
1.400 MB/s
4K Random Read:
110.000 IOPS
Variante
200.000 IOPS
Variante
230.000 IOPS
Variante
270.000 IOPS
120.000 IOPS
Variante
210.000 IOPS
Variante
260.000 IOPS
Variante
280.000 IOPS
4K Random Write:
110.000 IOPS
Variante
200.000 IOPS
130.000 IOPS
Variante
230.000 IOPS
Variante
250.000 IOPS
Variante
240.000 IOPS
Leistungsaufnahme Aktivität (typ.): 1,320 W ?
Leistungsaufnahme Aktivität (max.): k. A. ?
Leistungsaufnahme Leerlauf: 50,0 mW ?
Leistungsaufnahme DevSleep: kein DevSleep
Leistungsaufnahme L1.2: ?
Funktionen: NVMe, NCQ, TRIM, SMART, Garbage Collection
Verschlüsselung: optional keine
Total Bytes Written (TBW): k. A.
192,00 Terabyte
Variante
384,00 Terabyte
Variante
768,00 Terabyte
Garantie: 3 Jahre 5 Jahre
Preis: 73 € / 123 € / 228 € / 399 €
Preis je GB: € 0,57 / € 0,48 / € 0,45 / € 0,39