Betriebssystem : Windows-Nachbau ReactOS 0.4.2 ist erschienen

, 50 Kommentare
Betriebssystem: Windows-Nachbau ReactOS 0.4.2 ist erschienen

ReactOS, das Projekt, das die Windows-APIs nachbauen will, ist in Version 0.4.2 erschienen. Es wurde weiter an grafischen Elementen und der generellen Anwenderfreundlichkeit gearbeitet. Zudem können nun mehrere Dateisysteme eingehängt und gelesen werden.

Binärkompatibles Windows als Ziel

Seit 1996 versucht das freie, der GPL unterliegende Projekt ReactOS, Windows binärkompatibel nachzubauen. Ziel ist, sowohl Treiber als auch Anwendungen von Windows direkt verwenden zu können. Dazu wird unter anderem die Programmierschnittstelle Win32 nachgebildet. Zudem besteht eine Zusammenarbeit mit dem Projekt Wine, das ebenfalls Windows-APIs nachbaut, um Windows-Anwendungen unter Linux laufen zu lassen. Die Entwicklungsschritte waren über die Jahre sehr klein, da sich die Entwickler zunächst mit dem NT-Kernel beschäftigen mussten. Bisher wurden für ReactOS rund neun Millionen Zeilen Code geschrieben.

Fehlende Dokumentation sorgt für Verzögerungen

Immer wieder wurde das Projekt verzögert, da einige API-Aufrufe, die von vielen Programmen eingesetzt werden, nicht öffentlich dokumentiert sind. Mittlerweile hat ReactOS jedoch mehr Fahrt aufgenommen, da Probleme, die zu größeren Regressionen führen, größtenteils ausgemerzt sind.

Die Entwickler haben sich vorgenommen, alle drei Monate eine Veröffentlichung herauszubringen. Für die letzten drei Aktualisierungen wurde dieser Turnus eingehalten und die Entwickler hoffen, dies auch in Zukunft beibehalten zu können. Damit soll unter anderem die Sichtbarkeit in der Öffentlichkeit erhöht werden.

Mit Version 0.42 von ReactOS wurde einerseits an den GUI-Komponenten und dem Datei-Explorer gearbeitet, um die allgemeine Benutzbarkeit zu verbessern. Andererseits gelang es, einige Unix-Dateisysteme einzubinden. So können mit der neuen Version EXT2/3/4, ReiserFS und UFS eingebunden und von ihnen gelesen werden.

Crowdfunding für kommerziellen Ableger scheiterte

Im Jahr 2014 versuchte ReactOS, per Schwarmfinanzierung bei Kickstarter eine Finanzierung eines kommerziellen Ablegers von ReactOS zu realisieren. Von den angestrebten 120.000 US-Dollar wurden knapp unter 50.000 US-Dollar erreicht.

Auf dem Projektserver stehen ein ISO-Image sowie eine Boot-CD für ReactOS zum Download zur Verfügung. Das entpackte Archiv des ISO-Images belegt rund 200 MByte.