EK Water Blocks : Ein Fullcover-Wasserkühler für die neue Titan X

, 21 Kommentare
EK Water Blocks: Ein Fullcover-Wasserkühler für die neue Titan X
Bild: EK Water Blocks

Nvidia hat die Titan X auf Basis der Pascal-GPU-Generation als hauseigenes Flaggschiff neu aufgelegt. Mit EK Water Blocks kündigt ein Hersteller von Wasserkühlern bereits einen Tag nach der Veröffentlichung der Grafikkarte den passenden Fullcover-Kühlblock an.

Nvidia nutzt für die neue Titan X eine GP102-GPU, die aus der aktuellen 16-nm-Fertigung stammt. Der namentlich gleiche Vorgänger GeForce GTX Titan X aus dem vorigen Jahr setzt hingegen noch auf eine GM200-GPU, die im 28-nm-Verfahren produziert wird. Die Titan X mit Pascal ist seit dem 2. August auf der Webseite von Nvidia zum Preis von 1.299 Euro erhältlich.

Kühlung für GPU, Speicher und Spannungswandler

Der EK-FC Titan X Pascal getaufte Wasserkühler dient zur aktiven Kühlung der heißen Komponenten der Grafikkarte. So werden neben der GPU auch die 12 GByte GDDR5X-Speicher sowie die VRMs direkt vom mit Wasser durchflossenen Kühler gekühlt. Die Struktur des Kühlkörpers soll dank geringem Durchflusswiderstand auch mit schwachen Pumpen harmonieren und schreibt dem Anwender keine Flussrichtung vor. Die 1/4"-Anschlussgewinde des Kühlkörpers können also in beliebiger Anordnung zum Einbinden in einen Kühlkreis genutzt werden.

Die Titan X Pascal wird durch einen zusätzlichen 8- und 6-Pin-Stecker mit Strom versorgt, was gemäß Spezifikationen in einer maximalen Leistungsaufnahme von 300 Watt resultiert. Ein Blick auf das PCB zeigt, dass die GPU von sieben Phasen mit Strom versorgt wird. Die im Vergleich zur GTX 1080 (fünf Phasen für die GPU) stärkere Stromversorgung lässt auf eine gute Übertaktbarkeit hoffen – EKWB zumindest verspricht mit dem Wasserkühler einen stabilen Betrieb auch bei starker Übertaktung.

Wie für EKWB üblich gibt es den neuen Kühler in mehreren Varianten. Der kupferne Kühlkörper ist wahlweise auch vernickelt erhältlich und bedeckt nicht das gesamte PCB der Titan X, sondern beschränkt sich auf den zentralen Bereich, der für die Kühlung relevant ist. Für das „Fullcover“ im Kühler ist die Kühlerabdeckung verantwortlich, die aus Kunststoff gefertigt wird. Käufer haben die Wahl zwischen schwarzem POM (Acetal) und transparentem Acrylglas.

Beleuchtungsmöglichkeiten und farbige Backplates

Sofern der EK-FC Titan X Pascal mit Plexiglasdeckel gewählt wird, kann dieser mit LEDs beleuchtet werden. Dazu enthält der Kühler zwei vorgebohrte Aufnahmen für 3mm-LEDs. Für die passende farbliche Abstimmung im PC sorgt zudem eine Auswahl von fünf verschiedenen Farben für die optional erhältlichen Backplates. Diese sind in Schwarz, Nickel, Blau, Gold und Rot erhältlich.

Der neue Kühlkörper wird laut EKWB ab dem 16. August ausgeliefert werden. Unabhängig vom Deckelmaterial liegt die Preisempfehlung des Herstellers bei 112,15 Euro. Die Vernickelung lässt sich der Hersteller mit 10 Euro Aufpreis vergüten. Die Backplates werden mit einer Verfügbarkeit in den nächsten Wochen angekündigt und kosten zwischen 29,95 Euro (Schwarz) und 37,95 Euro (Nickel). Für die blaue, rote und goldene Backplate werden 33,95 Euro aufgerufen.