Hermes : Paketzusteller testet Auslieferung mit Roboter

, 90 Kommentare
Hermes: Paketzusteller testet Auslieferung mit Roboter
Bild: Starchip Technolgies

Zusammen mit dem Unternehmen Starchip Technologies testet der Paketdienstleister Hermes die Zustellung von Sendungen mit Hilfe von kleinen Robotern. Zunächst ist das Projekt auf sechs Monate befristet und findet ausschließlich in Hamburg statt. Das Ziel ist dabei noch ungewiss.

Neuer Servicezweig

Durch die Zustellung der Pakete mit Hilfe von Robotern ersetzt Hermes nicht den menschlichen Boten, sondern schafft einen neuen Servicezweig. Der Roboter übernimmt die Zustellung vom Paketshop zum Kunden und erspart dem Empfänger damit den Weg zum Geschäft. Hintergrund ist, dass immer mehr Anwender ihre Lieferungen nicht nach Hause schicken lassen, sondern stattdessen die Zustellung in den Paketshop wählen. Hier muss der Empfänger das Paket eigentlich unter Vorlage des Personalausweises persönlich abholen.

Mit den Robotern von Starchip Technologies kann jedoch die Lieferung zur Haustür zum Wunschzeitpunkt via Smartphone veranlasst werden. Über eine SMS wird der Empfänger dann informiert, wenn der Roboter vor der Haustür angekommen ist, so dass der Kunde nur noch den Weg vor die Tür bewältigen muss. Das Transportfach lässt sich wiederum nur über einen verschlüsselten Link öffnen, bei gewaltsamen Zugriff schlägt der Roboter umgehend Alarm.

Langsam auf Fußwegen

Der Roboter ist ein Vehikel auf sechs Rädern, das auf Fußwegen unterwegs ist und eine ständige GPS-Verbindung für die Navigation nutzt. Hindernisse, Ampeln oder Zebrastreifen nimmt der Roboter über Sensoren und Kameras wahr, zudem bewegt sich das Fahrzeug nie schneller als Schrittgeschwindigkeit.

In der ersten Phase wird der Roboter zudem stetig begleitet; dies gilt insbesondere für die sogenannte Mapping Phase, in der der Roboter zunächst die Umgebung kennenlernt. Darüber hinaus ist das Fahrzeug auch stets mit einem Operator in der Zentrale von Starchip verbunden. Dieser kann nicht nur jeder Zeit eingreifen, er muss zum Beispiel auch das Überqueren einer Straße explizit freigeben.

Paketzustellung per Roboter - Hermes & Starship

Ziel des Projekts noch nicht bekannt

Für das Pilotprojekt in Deutschland hat sich Starchip Technologies mit Hermes zusammen getan, die Hamburg als Stadt ausgewählt haben. Dort wird der Roboter in den Stadtteilen Grindel, Ottensen und Volksdorf zwischen ausgewählten Paketshops und Kunden unterwegs sein. Während Hermes als erster Zusteller in Deutschland diese Methode testet, betreibt Starchip Technologies bereits ähnliche Projekte in London, Tallinn und Washington.

Offen ist jedoch, wohin das Projekt führen wird. So stellen sich sowohl Hermes, als auch Starchip die Frage, ob sich die Roboter überhaupt für die Zustellung eignen. Weiterhin unklar ist, wie die Kunden auf die Methode reagieren und ob eine solche Zustellmethode dauerhaft wirklich effizient und praktikabel ist. In dieser ersten Phase geht es aber vorwiegend um die Machbarkeit und um die Erhebung von Daten in alltäglicher Umgebung.