OnePlus : OxygenOS 3.5 Community Build für das OnePlus 3

, 8 Kommentare
OnePlus: OxygenOS 3.5 Community Build für das OnePlus 3
Bild: OnePlus

OnePlus hat eine Testversion von OxygenOS 3.5 für das OnePlus 3 veröffentlicht. Neben offensichtlichen Veränderungen beinhaltet der Community Build auch Änderungen am Back-End. Die verschlankte Plattform soll in Zukunft die Geschwindigkeit und Frequenz in der Entwicklung von Updates erhöhen, erfordert aber zusätzliche Tests.

Community Build enthält noch Fehler

Besitzer eines OnePlus 3, die den Community Build installieren und beim Testen helfen möchten, sollten sich darüber im Klaren sein, dass die neue Betriebssystemversion noch relativ viele, teils auch gefährliche Fehler enthält, wie die folgende Liste bekannter Probleme zeigt:

  • Android Pay wird nicht unterstützt
  • Mehrere Apps unterstützen nur Englisch
  • Einige Performanceprobleme
  • UI-Probleme im Zusammenspiel mit Custom-Themes
  • Der System UI Tuner ist instabil und sollte nicht genutzt werden, da er zu ernsten Problemen führen kann (die nur durch Zurücksetzen des Smartphones behoben werden können)
  • Bei aktivierter Fingerabdruck-Authentifizierung müssen die Fingerabdrücke neu gespeichert werden

Rückkehr zu stabilen Builds erfordert saubere Neuinstallation

Ungeübte Nutzer könnten aber bereits bei der Installation aufgeben, denn der Community Build lässt sich nur per ADB Sideload installieren. Die Nutzerdaten gehen dabei zwar normalerweise nicht verloren, vorsichtshalber sollte aber dennoch zuvor ein Backup erstellt werden.

Weitere Community-Build-Updates können anschließend Over-the-Air eingespielt werden, Updates aus dem Release-Zweig dagegen nicht. Um zu diesen zurückzukehren, muss das Telefon zurückgesetzt und eine offizielle OxygenOS-Version sauber neu installiert werden.

Änderungen auch an der Oberfläche

Neben dem überarbeiteten Back-End enthält das weiter auf Android 6.0.1 basierende OxygenOS 3.5 auch Veränderungen, die für den Nutzer sichtbar sind:

  • UI-Verbesserungen
  • Neue und verbesserte OnePlus-Apps, darunter Uhr, Wetter und Dateimanager
  • Verbesserte Kamerasoftware
  • Stabilere Einstellungen und Konfigurationsoptionen

Der – für eine begrenzte Zahl von Testern verfügbare – Download des OxygenOS 3.5 Community Builds und eine Anleitung zum Flashen stehen auf den Downloadseiten von OnePlus bereit. Für Feedback zu Benutzeroberfläche und Nutzererfahrung sowie für Fehlerberichte stehen zwei separate Formulare bereit.

Marshmallow-Testversion für das OnePlus X

Besitzer eines OnePlus X können seit ein paar Tagen ebenfalls einen Community Build Testen. Mit OxygenOS 3.1.0 steht nach langem Warten auf Seiten der Nutzerbasis das Marshmallow-Update für das Mittelklasse-Smartphone vor der Fertigstellung.