Nintendo Classic Mini : 120 Speicherslots, 720p und sehr kurze Kabel

, 130 Kommentare
Nintendo Classic Mini: 120 Speicherslots, 720p und sehr kurze Kabel
Bild: Nintendo

Nintendo hat weitere Details zum Nintendo Classic Mini verraten. Unabhängig von der Möglichkeit im Spiel erlaubt es die Konsole, vier Speicherstände pro Titel zu belegen – gespeichert werden kann dabei jederzeit. Dargestellt werden Spiele in 480p oder 720p bei 60 Hertz. Ganz klassisch ist hingegen die Kabellänge der Controller.

Drei Darstellungsmodi zur Auswahl

Unabhängig von der Auflösung können sich Spieler zwischen drei Darstellungsmodi entscheiden: Im Retro-Look soll die Darstellung über einen Röhrenfernseher simuliert werden, während der Modus 4:3 das originale Seitenverhältnis ohne Filter nutzt. Im Modus Pixel Perfect wird hingegen jedes Pixel im Spiel als korrektes Quadrat auf dem Bildschirm dargestellt.

Erreicht werden die Einstellungen über den Startbildschirm, der alle 30 vorinstallierten Spiele mit ihren originalen Verkaufsverpackungen zeigt. Wird die Konsole im eingeschalteten Zustand längere Zeit nicht genutzt, startet ein Demo-Modus, der Mario und Luigi in verschiedenen Situationen zeigt. Die Funktion lässt sich auch abschalten.

Die Kabel sind nicht aus dieser Zeit

Bei einem ersten Kontakt mit dem Nintendo Classic Mini hinter verschlossenen Türen auf der Gamescom 2016 im August konnte sich ComputerBase einen ersten Eindruck verschaffen. Positiv fielen der Startbildschirm und die Möglichkeiten, Auflösung und Format anzupassen, auf. Die extrem kurzen Kabel der Controller wirken in der heutigen Zeit hingegen deplatziert.

Große Fernseher haben dafür gesorgt, dass Zuschauer heute weiter vom Gerät weg sitzen können und müssen als noch vor 30 Jahren, als Spieler im geringen Abstand zu Konsole und Bildschirm saßen. Heute wird der Nintendo Classic Mini hingegen deutlich vom Fernseher abgerückt werden müssen, um Spielern die Bedienung mit den kurzen Kabeln in ausreichendem Abstand zu ermöglichen. „Das gilt es dann per HDMI-Kabel zu lösen“, gibt auch Nintendo im Gespräch zu verstehen. Strom benötigt die Konsole allerdings auch noch. Der Controller kann auch zum Spielen von NES-Titeln für Virtual Console einer Wii U oder Wii genutzt werden.

Ab 11. November im Handel

Der Nintendo Classic Mini kann bereits vorbestellt werden, die Auslieferung erfolgt am 11. November 2016. Dann wird es die kleine Retro-Konsole auch im Handel geben. Den günstigsten Preis stellt aktuell GameStop mit 69,99 Euro. Ein zweiter Controller kostet 9,99 Euro. Andernorts liegen die Preise teils deutlich darüber.

Der Nintendo Classic Mini
Der Nintendo Classic Mini (Bild: Nintendo)