1&1 Versatel: Symmetrisches Glasfaser-Gigabit für 1.500 € im Monat

Nicolas La Rocco 89 Kommentare
1&1 Versatel: Symmetrisches Glasfaser-Gigabit für 1.500 € im Monat
Bild: 1&1 Versatel

1&1 Versatel baut sein im Juni vorgestelltes Glasfaser-Angebot aus und bietet es ab sofort unter dem Markennamen „Glasfaser Business Pro“ in Abstufungen von 50 Mbit/s bis 1 Gbit/s im Downstream an. Optional lässt sich jeder Tarif gegen Aufpreis als symmetrische Leitung mit gleich schnellem Upstream bestellen.

Neues Angebot erweitert Glasfaser Direkt

Glasfaser Direkt, das aktuelle Glasfaser-Produkt für kleine Unternehmen, gibt es mit 0,5 und 1 Gbit/s Downstream für 199 Euro pro Monat in den ersten zwölf Monaten und anschließend für 299 respektive 499 Euro pro Monat für die restliche Mindestvertragslaufzeit von 24 Monaten. Das für den Vertragsabschluss erforderliche Installations-Paket kostet einmalig 1.960 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer und setzt sich aus dem Glasfaser-Hausanschluss inklusive Baumaßnahmen am Gebäude, der Inbetriebnahme vor Ort durch einen Service-Techniker und dem 1&1 BusinessServer Glasfaser zusammen. Dieser dient als LAN- und WLAN-Router sowie Telefonanlage. Beide Tarife kommen zudem mit Telefon-Flat, fester IP-Adresse und Express-Entstörung.

Das neue Glasfaser Business Pro richtet sich an größere Unternehmen als Glasfaser Direkt, ist in mehr Abstufungen erhältlich und auf den ersten Blick deutlich teurer. Allerdings unterscheiden sich auch die Inklusivleistungen und die Initialkosten.

Von 50 Mbit/s bis 1 Gbit/s für 400 bis 1.500 Euro

1&1 Versatel bietet Glasfaser Business Pro in Downstream-Abstufungen von 50, 100, 200, 500 und 1.000 Mbit/s an. Die monatlichen Kosten liegen bei 399, 499, 599, 699 und 899 Euro. Im Upstream sind die Tarife nach 10, 20, 50, 100 und 200 Mbit/s gestaffelt. Auf Wunsch lässt sich jeder Tarif aber auch zu einer symmetrischen Leitung aufrüsten, was bei Glasfaser Direkt aktuell nicht möglich ist. Um den Upstream auf das Niveau des Downstreams zu heben sind je nach Tarif monatlich 100, 200, 300, 400 oder 600 Euro mehr zu zahlen. Ein symmetrischer Glasfaseranschluss mit 1 Gbit/s kostet demnach 1.499 Euro pro Monat. Alle Preise verstehen sich zuzüglich Mehrwertsteuer.

Übersicht der Glasfaser Business Pro Tarife
Übersicht der Glasfaser Business Pro Tarife (Bild: 1&1 Versatel)

Die Nebenleistungen von Glasfaser Business Pro unterscheiden sich gegenüber Glasfaser Direkt, was auch die Preisdifferenz erklärt. Zunächst einmal entfällt das Installations-Paket, das ansonsten einmalig 1.960 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer kostet. Bereitstellung, Gebäudeanschluss und Fernschaltung bis 250 Meter zum nächstgelegenen Netzabschnitt sind kostenfrei.

Dazu gibt es bei jedem Business-Pro-Tarif 30 SIP-Sprachkanäle und ein festes IP-Netzwerk statt nur eine feste IP-Adresse wie bei Glasfaser Direkt. Kunden haben dabei die Wahl zwischen IPv4 oder IPv6. Weitere feste IP-Adressen können je nach Bedarf in beliebiger Menge ohne Aufpreis hinzu gebucht werden. 1&1 Versatel nennt zudem einen hochwertigen Profi-Router, ein Voice-IAD für SIP oder ISDN, die Vor-Ort-Installation und Inbetriebnahme, einen persönlichen Berater in der Region, eine 24/7-Business-Hotline und eine Express-Entstörung innerhalb von maximal acht Stunden als Bestandteile aller neuen Business-Pro-Tarife.

Ausbau auf 100 Gbit/s in zehn Jahren geplant

Bis zum Jahr 2018 will 1&1 Versatel laut Website-Beschreibung seine Glasfaser-Tarife auch mit 10 Gbit/s anbieten, und ab dem Jahr 2026 auch mit bis zu 100 Gbit/s.