Android Wear 2.0: Zum Start zunächst nur für 3 Smartwatch-Modelle

Jan Lehmann 26 Kommentare
Android Wear 2.0: Zum Start zunächst nur für 3 Smartwatch-Modelle
Bild: LG

Knapp zwei Monate sind seit Vorstellung von Android Wear 2.0 vergangen. Anders als zur Vorstellung suggeriert, erhalten nunmehr zunächst lediglich drei Smartwatch-Modelle das neue Update. Wann die verbleibenden Modelle folgen, ist indes unklar.

Von den insgesamt 18 Modellen, die zur Präsentation „in den kommenden Wochen“ ein Update auf das neue Betriebssystem erhalten sollten, verbleiben nunmehr nur die Fossil Q Founder, Casio Smart Outdoor Watch und die Tag Heuer Connected. Die Verteilung der Aktualisierung soll ab heute in Etappen erfolgen, sodass die genannten Modelle laut Google bis zum 4. April flächendeckend mit dem Update versorgt werden. Zu den übrigen Modellen äußert sich Google indes nicht.

Persönlicher und unabhängiger

Neben verschiedenen Möglichkeiten zur Individualisierung des Designs bringt Android Wear 2.0 vor allem den personalisierten Sprachassistenten Google Assistant ans Handgelenk. Darüber hinaus sollen Wearables mit dem neuen Betriebssystem unter anderem mit einer eigenständigen Play-Store-App unabhängiger werden. Zudem wird mit Hilfe einer OCR-Schrifterkennung eine neue Bedienmöglichkeit hinzugefügt, bei der mittels Finger auf einer langsam fortlaufenden Zeile geschrieben wird und der Text anschließend versendet werden kann.

  • Asus ZenWatch 2
  • Asus ZenWatch 3
  • Casio Smart Outdoor Watch
  • Casio PRO TREK Smart
  • Fossil Q Founder
  • Fossil Q Marshal
  • Fossil Q Wander
  • Huawei Watch
  • LG G Watch R
  • LG Watch Urbane
  • LG Watch Urbane 2nd Edition LTE
  • Michael Kors Access Smartwatches
  • Moto 360 2nd Gen
  • Moto 360 Sport
  • New Balance RunIQ
  • Nixon Mission
  • Polar M600
  • TAG Heuer Connected