macOS 10.13 High Sierra: Public Beta mit Dateisystem APFS zur Installation bereit

Jan-Frederik Timm 30 Kommentare
macOS 10.13 High Sierra: Public Beta mit Dateisystem APFS zur Installation bereit
Bild: Apple

Drei Tage nach der öffentlichen Beta von iOS 11 hat Apple auch die erste öffentliche Beta des Betriebssystems macOS 10.13 High Sierra zur Verfügung gestellt. Sie beinhaltet das neue Dateisystem APFS sowie Metal 2 und kann mit VR sowie Grafikkarten über Thunderbolt 3 kommunizieren.

APFS, HEVC, Metal 2 und VR

Das im letzten Jahr zur WWDC vorgestellte und für iOS bereits genutzte Apple File System (APFS) ist der neue Standard unter macOS High Sierra. Das speziell für die 64-Bit-Architektur und Flash-Technologie optimierte Dateisystem soll zum einen deutlich schneller als das bisherige HFS agieren, zum anderen verspricht Apple mehr Sicherheit durch eine neue Verschlüsselung, Schutz bei Abstürzen und einfachere Backups.

Nicht nur unter iOS sondern auch in macOS wird nun HEVC (H.265) als Nachfolger von H.264 nativ unterstützt. Apple nennt bei gleichbleibender Bildqualität eine 40 Prozent höhere Kompressionsrate als einen Vorteil von HEVC gegenüber H.264. Der neue Codec eignet sich insbesondere für 4K- und höher aufgelöstes Videomaterial. Um ein 4K-Video in HEVC unter macOS High Sierra abspielen zu können, wird ein Mac mit Core-i-Prozessor der mindestens sechsten Generation (Skylake) vorausgesetzt.

Die seit iOS 8 und macOS El Capitan (10.11) genutzte Low-Level-API Metal steht mit macOS High Sierra in zweiter Generation zur Verfügung. Apple verspricht eine bis zu zehnmal höhere Leistung. Metal 2 kann nun auch für maschinelles Lernen, Virtual Reality und in Verbindung mit externen Grafiklösungen verwendet werden.

Nativ VR und eGPU über Thunderbolt 3

Virtual Reality wird unter macOS High Sierra erstmals offiziell unterstützt. Genutzt werden kann die Technologie in Verbindung mit dem neuen Betriebssystem auf einem iMac Retina 5K, dem für Ende 2017 angekündigten iMac Pro sowie ab Herbst in Verbindung mit jedem Mac, der über Thunderbolt 3 mit einer externen GPU (eGPU) verbunden ist. Im Frühjahr 2018 dürfte Apple ein eigenes eGPU-Gehäuse für den Mac vorstellen. Apple selbst nennt als kompatibel derzeit nur die HTC Vive (Test) sowie Anwendungen wie Final Cut Pro X, SteamVR, Epic Unreal 4 Editor und Unity Editor.

Neues Standard-Wallpaper unter macOS 10.13 High Sierra
Neues Standard-Wallpaper unter macOS 10.13 High Sierra (Bild: Apple)

Zur öffentlichen Beta an- und abmelden

Zur öffentlichen Beta können sich alle Nutzer mit ihrer Apple ID auf Apple.com anmelden. Die Anmeldung der Betas für iOS, macOS und tvOS kann separat vorgenommen werden. Soll ein Endgerät nicht mehr an der Beta teilnehmen, muss die zuvor für die Teilnahme installierte Konfigurationsdatei wieder entfernt werden. Unter iOS 11 gelingt das beispielsweise unter „Einstellungen -> Allgemein -> Profile und Geräteverwaltung“, bei macOS in den Systemeinstellungen für den App Store.

Das Abmelden von der Beta ist über die Systemsteuerung möglich
Das Abmelden von der Beta ist über die Systemsteuerung möglich

Wer bereits die Beta von macOS 10.12 bezieht, muss durch die Anmeldung auf die neue Beta den Kanal wechseln. Die Teilnahme am Betaprogramm geschieht auf eigenes Risiko. Wer seinen Mac zwingend braucht, sollte davon absehen.