Set-Top-Box: Apple TV mit 4K und HDR deutet sich an

Tobias Reuter 60 Kommentare
Set-Top-Box: Apple TV mit 4K und HDR deutet sich an
Bild: Apple

Codezeilen aus der HomePod-Firmware geben Hinweise auf neue Features des nächsten Apple TV. Demnach wird die fünfte Generation von Apples Set-Top-Box 4K-Support bieten. Zudem sollen die beiden High-Dynamic-Range-Formate HDR10 und Dolby Vision unterstützt werden.

4K und HDR

Die von Apple Ende vorletzter Woche veröffentlichte Firmware des Siri-Lautsprechers HomePod enthält nicht nur eine Reihe von Informationen zu möglichen Funktionen des iPhone 8, sondern birgt zusätzlich auch Hinweise auf die kommende Apple-TV-Generation.

Der Eintrag DynamicDisplayMode4kHDR bezieht sich höchstwahrscheinlich auf das nächste Apple-TV-Modell, da der HomePod kein entsprechendes Display besitzt. Zudem können weder iPhones noch iPads 4K-Inhalte nativ darstellen, da keine der verfügbaren Modelle die dazu notwendige Displayauflösung bietet. Hinsichtlich High-Dynamic-Range-Formaten deutet sich die Unterstützung von sowohl HDR10 als auch Dolby Vision an.

Bereits im Februar gab es erste Meldungen, die eine neue Apple-TV-Generation mit 4K- und HDR-Support für dieses Jahr ankündigten. Im Juni hielt sich Apple auf der hauseigenen Entwicklermesse WWDC bezüglich zukünftiger Features der TV-Box zwar bedeckt, kündigte aber eine breite Unterstützung des Video-Codec-Standards HEVC (H.265) für iOS und macOS an. HEVC bietet sich auch für das 4K-Streaming des kommenden Apple TV an, da das Videoformat eine im Vergleich zu H.264 etwa doppelt so hohe Kompression bei gleicher Qualität ermöglicht. Dies ermöglicht eine bandbreitenschonende 4K-Übertragung.

Einige Apple-Konkurrenten nutzen HEVC schon länger. Amazons Set-Top-Box Fire TV beispielsweise unterstützt die Technologie bereits seit Herbst 2015.

Eigenproduktionen für Apple TV

Außer mit Technologie-Upgrades möchte Apple die TV-Box auch durch selbstproduzierten Content attraktiver machen. Der Konzern heuerte dazu die ehemaligen Sony-Programmchefs Jamie Erlicht und Zack Van Amburg an die unter anderem für Sendungen wie Breaking Bad verantwortlich waren. Die ersten verfügbaren Apple-Eigenproduktionen sind Carpool Karaoke und Planet of the Apps.