Nuki Box: Die Gegensprechanlage wird zum smarten Türöffner

Frank Hüber 23 Kommentare
Nuki Box: Die Gegensprechanlage wird zum smarten Türöffner

Mit dem Nuki Smart Lock (Test) lassen sich bereits Wohnungs- und Hauseingangstüren primär von Einfamilienhäusern mit dem Smartphone oder bei Annäherung automatisch öffnen, die Nuki Box, die zur IFA 2017 vorgestellt wird, setzt nun an der Gegensprechanlage an und soll die Eingangstür von Mehrfamilienhäusern smart machen.

Unsichtbar hinter dem Panel der Sprechanlage an der zentralen Tür nachgerüstet, ermöglicht die Nuki Box die Bedienung und die Verwaltung von elektronisch gesteuerten Hauseingangstüren auch aus der Ferne. Die Möglichkeit, anderen Personen den Zugang zum Haus zu gewähren, soll sich nicht nur für die Bewohner auszahlen, sondern auch für die Hausverwaltung, da Schlüsselfahrten für Handwerker und Dienstleister entfallen oder beispielsweise auch Pflegediensten Zutritt zum Haus gewährt werden kann.

Die Nuki Box ist als Nachrüstlösung konzipiert, ersetzt also nicht die Gegensprechanlage, und kann in fast alle bestehende Türöffnungssysteme integriert werden. Die Nuki Box verfügt über eine eigene SIM-Karte, die eine ständige Internetverbindung ermöglicht, da die Gegensprechanlage nicht immer in Reichweite eines WLAN ist. Darüber hinaus unterstützt die Nuki Box Bluetooth, um ein automatisches Öffnen der Tür bei Annäherung des Smartphones zu gewährleisten.

Nuki Box für Gegensprechanlagen
Nuki Box für Gegensprechanlagen
Nuki Box für Gegensprechanlagen
Nuki Box für Gegensprechanlagen

Nuki gibt die Nuki Box zum Selbstkostenpreis von 310 Euro netto an Hausverwaltungen ab. Enthalten sind auch die laufenden Kosten für die Internetverbindung per SIM-Karte für 10 Jahre. Zudem erhält die Hausverwaltung oder der Hausbesitzer fünf Zugangsberechtigungen. Weitere Berechtigungen können über die Nuki-Web-Plattform vergeben werden, verursachen aber zusätzliche Kosten.

Sofern die Hausverwaltung auch den Bewohnern des Mehrfamilienhauses den Zutritt mit Nuki ermöglichen möchte, können diese ein entsprechendes Zutrittsrecht für rund 40 Euro für zwei Jahre bei Nuki erwerben.

Die Nuki Box wiegt 82 Gramm, verfügt über eine GSM-Antenne und misst 88 × 60 × 20 mm. Bei der Stromversorgung ist die Nuki Box auf Gleich- oder Wechselstrom zwischen 10 und 36 Volt angewiesen, was eine breite Kompatibilität mit gängigen Gegensprechanlagen gewährleistet.