9 Millionen Super Mario: Nintendo Switch jetzt schon häufiger verkauft als Wii U

Frank Hüber 88 Kommentare
9 Millionen Super Mario: Nintendo Switch jetzt schon häufiger verkauft als Wii U

Im Rahmen der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat Nintendo erneut Absatzzahlen für die Nintendo Switch bekannt gegeben. Demnach hat sich die Nintendo Switch allein im letzten Quartal 2017 weltweit 7,23 Millionen Mal verkauft.

Insgesamt kommt die Nintendo Switch zum Stichtag 31. Dezember 2017 somit auf 14,86 Millionen verkaufte Einheiten. Allein im vierten Quartal 2017 haben sich zum Weihnachtsgeschäft die abgesetzten Einheiten der Nintendo Switch somit fast verdoppelt. Innerhalb von nur zehn Monaten hat sich die Nintendo Switch somit aber auch häufiger verkauft als die Nintendo Wii U während ihrer gesamten Lebensdauer.

Die Nintendo Wii U hat sich offiziell insgesamt 13,56 Millionen Mal verkauft. Zum Weihnachtsgeschäft 2015 waren es lediglich 1,87 Millionen Einheiten, die Nintendo von der Wii U absetzen konnte und denen nun 7,23 Millionen Switch gegenüber stehen. Der Vor-Vorgänger, die Nintendo Wii, Nintendos bisher erfolgreichste stationäre Konsole, hatte sich indes rund 13 Millionen Mal nach rund 10 Monaten Verfügbarkeit verkauft – auch diesen Wert schlägt die Switch nun. Auch die PlayStation 4 verkaufte sich in den ersten 10 Monaten rund 13 Millionen Mal, ist jedoch weiterhin die erfolgreichste Konsole der aktuellen Generation.

Erst Anfang des Jahres hatte Nintendo vermelden können, dass sich die Nintendo Switch in den USA schneller verkaufe als jede andere Spielekonsole bisher.

Super Mario Odyssey am erfolgreichsten

Auch die Spiele von Nintendo für die Switch verkaufen sich weiterhin sehr gut. Super Mario Odyssey (Test) kommt auf 9,07 Millionen verkaufte Exemplare, Mario Kart 8 Deluxe erreicht hingegen 7,33 Millionen verkaufte Einheiten, liegt damit aber immer noch vor The Legend of Zelda: Breath of the Wild mit 6,70 und Splatoon 2 mit 4,91 Millionen verkauften Exemplaren. Insgesamt hat Nintendo rund 47 Millionen Spiele für die Switch verkaufen können.

261 Prozent mehr Gewinn als im Vorjahr

Nintendo hat aufgrund dieser Zahlen die Erwartungen für das Finanzjahr, das erst Ende März 2018 endet, angehoben und erwartet nun einen um 33,3 Prozent höheren Gewinn als bisher in Höhe von nunmehr 1,47 Milliarden US-Dollar. Der Umsatz soll bei rund 9,38 Milliarden US-Dollar liegen. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Gewinn für das vierte Quartal 2017 auf 1,07 Milliarden US-Dollar – eine Steigerung von 261 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit einem Börsenwert von rund 49 Milliarden US-Dollar hat Nintendo auch diesen innerhalb eines Jahres mehr als verdoppelt.