Smartphone-Ranking 2018: Samsung erneut vor Apple und Huawei

Nicolas La Rocco 127 Kommentare
Smartphone-Ranking 2018: Samsung erneut vor Apple und Huawei

Prognosen aus der Industrie zufolge wird Samsung auch dieses Jahr die Nummer Eins der Smartphone-Hersteller bleiben. Das Unternehmen wird 2018 voraussichtlich rund doppelt so viele Smartphones wie Huawei absetzen. Zwischen den beiden asiatischen Anbietern positioniert sich Apple auf dem zweiten Platz des globalen Rankings.

2018 soll Samsung erneut die meisten Smartphones der Branche absetzen. Das berichtet aus dem Heimatland Südkorea The Investor mit Berufung auf namentlich nicht genannte Industriequellen. Demnach soll Samsung seine Zulieferer darüber informiert haben, dass der Konzern dieses Jahr 320 Millionen Smartphones, 40 Millionen Feature Phones, 20 Millionen Tablets und 5 Millionen Wearables absetzen will.

SoC des Galaxy S9 wird morgen vorgestellt

Mit Bezug auf die Smartphones würden 320 Millionen Einheiten dem Niveau des letzten Jahres entsprechen und somit eine Stagnation für Samsung bedeuten. Branchenexperten gehen allerdings davon aus, dass Samsung nicht die Stückzahlen sondern die Profitabilität steigern will. Dies soll über die Flaggschiffe der Serien Galaxy S und Galaxy Note sowie ein vollständig neues faltbares Smartphone realisiert werden. Das Galaxy S9 wird Samsung voraussichtlich zum MWC 2018 Ende Februar in Barcelona vorstellen. Das dafür entwickelte System-on-a-Chip Exynos 9810 wird hingegen schon morgen im Vorfeld der kommende Woche startenden CES 2018 erwartet.

Selbst mit stagnierenden Absatzzahlen würde Samsung aber auch dieses Jahr weiterhin klar als Nummer Eins vom Feld gehen. Apple folgt mit allen Modellen des iPhones auf Platz zwei des globalen Rankings und hat laut offiziellen Zahlen, die alle drei Monate mit jedem Quartalsergebnis der Firma publik gemacht werden, über 216 Millionen Smartphones im letzten Geschäftsjahr abgesetzt. Anders als Apple gibt Samsung keinen detaillierten Einblick in seine Verkaufszahlen von Smartphones. Bei Apple ist im neuen Jahr zwar erneut von Wachstum auszugehen, an die 320 Millionen Einheiten von Samsung wird das Unternehmen aber wahrscheinlich nicht herankommen können.

Huawei erwartet Umsatzwachstum

Dritter im globalen Ranking ist derzeit Huawei mit der für Smartphones verantwortlichen Consumer-Sparte. Huaweis CEO Ken Hu und Chef der Consumer-Sparte Richard Yu haben vor wenigen Tagen über verifizierte WeChat-Konten gegenüber der Belegschaft Einblicke in die Absatzzahlen gegeben. Laut Bloomberg hat Huaweis Consumer-Sparte im letzten Jahr 153 Millionen Smartphones verkauft und rechnet mit einem Umsatzwachstum von 30 Prozent für den Abschluss des Geschäftsjahres 2017. Der Gesamtumsatz des Konzerns soll um 15 Prozent auf rund 76,7 Milliarden Euro klettern.