Battalion 1944: Classic-Shooter startet für 15 Euro in den Early Access

Max Doll 104 Kommentare
Battalion 1944: Classic-Shooter startet für 15 Euro in den Early Access
Bild: Bulkhead Interactive

Der Kickstarter-finanzierte Mehrspieler-Shooter Battalion 1944 startet heute in die Early-Access-Phase. Ziel des Spiels ist es, die Weltkriegs-Shooters der 1990er- und frühen 2000er-Jahre mit ihren schnellen Infanteriekämpfen wiederaufleben zu lassen.

Auf Perks, das Freischalten von Gameplay-Elementen und andere Ergänzungen moderner Shooter verzichtet Battalion 1944 demgemäß. Es soll ein rein skillbasiertes Spiel werden. Waffen und, abhängig vom Spielmodus, Klassen stehen daher vom Start weg zur Verfügung. Ein Progressionssystem wird es lediglich für kosmetische Extras geben, deren paralleler Verkauf die Weiterentwicklung sowie Wettkämpfe finanzieren soll. Erste Eindrücke legen aktuell nahe, dass Battalion 1944 diese Erwartungen erfüllen kann und sich tatsächlich so spielt, wie ein Call of Duty 2.

Während der Early-Access-Phase wird das Spiel für knapp 15 Euro angeboten, am Tag 1 wird darüber hinaus ein Rabatt in Höhe von zehn Prozent gewährt. Battalion 1944 soll laut Roadmap noch im Frühjahr eine neue Karte erhalten. Ansonsten wollen die Entwickler in diesem Zeitraum vor allem die Stabilität und Bildwiederholrate optimieren. Die Unterstützung von LAN-Matches, weitere und größere Karten sowie zwei neue Waffen folgen im Sommer. Ab Herbst werden dann vermehrt kompetitive Features wie Clan-Wettkämpfe eingepflegt.