Qualcomm Snapdragon 700: Neue Chip-Serie mit Features des Spitzenmodells 800

Nicolas La Rocco 6 Kommentare
Qualcomm Snapdragon 700: Neue Chip-Serie mit Features des Spitzenmodells 800
Bild: Qualcomm

Qualcomm bringt zum MWC 2018 einige Features der Snapdragon 800 Mobile Platform Series in die neu geschaffene Snapdragon 700 Mobile Platform Series, die sich als neue Serie zwischen Oberklasse- und High-Ende-Segment positioniert. Die 700-Serie legt in den Bereichen KI, Kamera, Leistung, Energieverbrauch und Konnektivität nach.

Aus drei mach vier: Die Snapdragon 700 Mobile Platform Series ist neben der 400, 600 und 800 Qualcomms vierte Produktfamilie in diesem Segment. Darüber hinaus gibt es noch die Snapdragon 835 Mobile PC Platform für Notebooks mit Windows 10 on ARM sowie die 200 Mobile Platform Series ohne den Snapdragon-Namenszusatz.

High-End, aber günstiger

Mit der neuen Serie will Qualcomm Features aus der High-End-Klasse Snapdragon 800 zu einem günstigeren Preis anbieten. OEMs und Endverbraucher hätten diesen Schritt gefordert, sagte Alex Katouzin, Senior Vice President und General Manager für Mobile bei Qualcomm Technologies.

Mehr KI, Kryo CPU, Adreno und Spectra ISP

Die Snapdragon 700 Mobile Platform Series bringt zum einen erweiterte KI-Fähigkeiten mit, die gegenüber der Snapdragon 660 Mobile Platform Series eine Verdoppelung der Leistung in KI-Anwendungen versprechen. Qualcomm setzt bei seine KI-Fähigkeiten auf Heterogeneous Computing und verarbeitet die Daten über mehrere Subsysteme der Plattform verteilt, anstatt einen dedizierten KI-Chip wie etwa HiSilicon oder Apple zu verwenden. Bei Qualcomm kommen für die KI-Verarbeitung die Kryo CPU, der Hexagon Vector Processor und das Adreno Visual Processing Subsystem zum Einsatz.

Im Bereich Kamera wird auf den Bildprozessor Spectra ISP (Image Signal Processor) gesetzt, der seit Vorstellung des Snapdragon 845 in zweiter Generation vorliegt. Noch hält sich Qualcomm mit Detailangaben zurück, dass Unternehmen verspricht aber bessere Aufnahmen bei Tag und Nacht sowie eine bessere Zeitlupe und erweiterte KI-Fähigkeiten. Üblicherweise geht es beim letzten Punkt um die Erkennung von Szenerie und Objekten, um die Parameter der Aufnahme entsprechend anzupassen.

30 Prozent bessere Energieeffizienz

Die Kombination aus Kryo CPU, Adreno Visual Processing Subsystem und Spectra ISP soll der Snapdragon 700 Mobile Platform Series nicht nur mehr Leistung verschaffen, sondern auch die Energieeffizienz um 30 Prozent gegenüber dem Snapdragon 660 Mobile Platform Series verbessern. Mit Quick Charge 4+ soll sich ein Akku mit 2.750 mAh innerhalb von 15 Minuten zu 50 Prozent aufladen lassen.

Samples im ersten Halbjahr 2018

Schnelleres LTE, neue WLAN-Features und erweiterte Fähigkeiten über Bluetooth 5 sollen die neue Plattform im Bereich Konnektivität abrunden. Hier bleibt Qualcomm ebenfalls noch Details schuldig, allerdings sollen in den kommenden Wochen weitere Details zur Snapdragon 700 Mobile Platform Series vorgestellt werden. Mit ersten Samples des Chips für OEMs rechnet Qualcomm für das erste Halbjahr 2018, bis zum Einsatz in Produkten für Endkunden dürfte somit noch etwas Zeit vergehen.