Bluetooth-Lautsprecher: Ikea erweitert Elektronik-Portfolio um Eneby

Michael Schäfer 15 Kommentare
Bluetooth-Lautsprecher: Ikea erweitert Elektronik-Portfolio um Eneby
Bild: Ikea

Bereits vor rund sechs Jahren unternahm das schwedische Möbelhaus Ikea erste Gehversuche in Sachen Unterhaltungselektronik, Einrichtungsgegenstände mit QI-Ladestationen und smarte LED folgten einige Zeit später. Jetzt wird das Sortiment um die Lautsprecher-Serie Eneby erweitert.

Die neue Modellreihe setzt sich aus dem Eneby 20 und dem größeren Bruder Eneby 30 zusammen. Während die kleinere Variante über einen 3,2 Zoll großen Bass- und einen 1 Zoll großen Höhenlautsprecher verfügt, verbaut Ikea beim Eneby 30 zwei 4 Zoll große Treiber, welche für das nötige Bassfundament sorgen sollen. Aufgrund des schlicht anmutenden Designs sollen sich beide Lautsprecher nahtlos in vorhandene Einrichtungsgegenstände des schwedische Möbelhauses integrieren lassen.

Ikea Eneby

Zusätzlich setzt Ikea beim Eneby 20 auf Mobilität: Neben dem integrierten Griff soll dafür ein nicht im Lieferumfang enthaltener Akku sorgen, welcher den mobilen Bluetooth-Lautsprecher bei moderater Lautstärke bis zu 10 Stunden mit Strom versorgen soll. Beide Lautsprecher können sowohl per Bluetooth als auch per Klinkenstecker angesprochen werden. Optional bietet Ikea auch passende Wandhalterungen sowie Ständer für die neue Serie an.

Ikea listet beide Lautsprecher bereits im schwedischen Online-Shop, wo sie ab April diesen Jahres erhältlich sein sollen. Der Preis beläuft sich auf 499 beziehungsweise 895 schwedische Kronen, was umgerechnet rund 49 und 88 Euro entspricht. Es kann davon ausgegangen werden, dass Ikea beide Lautsprecher auch nach Deutschland bringen wird, wo sie hierzulande für 50 beziehungsweise 90 Euro angeboten werden könnten.