Google Duplex: Der Assistant spricht unbemerkt mit Menschen

Nicolas La Rocco 53 Kommentare
Google Duplex: Der Assistant spricht unbemerkt mit Menschen

Google macht große Fortschritte mit dem Assistant und dessen natürlicher Sprachausgabe. Zur Google I/O 2018 hat Google sechs neue Stimmen angekündigt, aus denen Nutzer in Zukunft wählen werden können. Mit Google Duplex zeigte Google zudem, dass der Assistant schon jetzt unbemerkt Telefonate mit Menschen führen kann.

Am anderen Ende sitzt gar kein Mensch

Faszinierend und auch ein wenig erschreckend sind die für die Zukunft geplanten Fähigkeiten des Google Assistant, die Google am Morgen in Mountain View im Rahmen der diesjährigen Entwicklerkonferenz präsentiert hat. Das Projekt nennt sich Google Duplex und befinde sich seit mehreren Jahren in der Entwicklung, so Google-CEO Sundar Pichai. Der Google Assistant wird zukünftig für den Anwender Aufgaben durchführen können, die die Interaktion mit anderen Menschen voraussetzen, etwa Telefonate für einen Termin beim Friseur oder die Reservierung im Restaurant.

Genau anhand dieser zwei Beispiele wurde Google Duplex zur Entwicklerkonferenz gezeigt. Der Google Assistant war dazu in der Lage, bei einem Friseursalon telefonisch einen Termin für den Haarschnitt bei einer Frau zu vereinbaren. Dabei war für die das Telefonat annehmende Person nicht erkennbar, dass gerade mit dem Google Assistant telefoniert wird. Selbst Probleme beim Finden der richtigen Uhrzeit stellten für den Google Assistant kein Problem dar.

Google Assistant macht einen Friseurtermin

Auch ein hinsichtlich des eigentliches Vorhabens gescheitertes Telefonat lässt sich für den Assistant als erfolgreich werten, so Google. Im zweiten Beispiel sollte in einem Restaurant ein Tisch für vier Personen reserviert werden. Neben Problemen mit der Verständlichkeit der das Telefonat annehmenden Personen stellte sich im späteren Verlauf heraus, dass das Restaurant erst ab fünf Personen Reservierungen vornimmt. Der Google Assistant fragte daraufhin, ob es am gewünschten Tag zur gewünschten Zeit üblicherweise voll sei und ob der Besuch ohne Reservierung sinnvoll sei, was wiederum vom Restaurant bejaht wurde.

Google Assistant reserviert einen Tisch im Restaurant

Im Verlauf des Telefonats wurde somit der eigentliche Wunsch einer Tischreservierung nicht erfüllt, der Google Assistant konnte aber dennoch nützliche Informationen daraus gewinnen und diese mit dem Anwender teilen. Google hat nicht angekündigt, wann Duplex für die breite Masse außerhalb des Versuchslabors zur Verfügung stehen wird.

Update 09.05.2018 14:40 Uhr

Der Text wurde um Audiomitschnitte der beiden Google-Assistant-Telefonat ergänzt.