Elite microSDXC 512 GB: Das halbe Terabyte kostet bei PNY 350 US‑Dollar

Michael Günsch 26 Kommentare
Elite microSDXC 512 GB: Das halbe Terabyte kostet bei PNY 350 US‑Dollar
Bild: PNY

Der nächste Hersteller stellt eine microSD-Karte mit 512 GByte Speicherplatz vor – die bis dato höchste Kapazität für eine Speicherkarte dieses Formats. Die PNY Elite microSDXC Card soll Daten mit bis zu 90 MB/s übertragen. Der Preis ist mit 350 US-Dollar allerdings sehr hoch.

PNY möchte die Elite microSDXC 512 GB in der kommenden Woche auf der Computex 2018 zeigen. Eine Produktseite nennt erste Details. Die Angabe von 90 MB/s bezieht sich sehr wahrscheinlich auf die Transferrate beim sequenziellen Lesen. Die Schnittstelle lautet UHS-I mit bis zu 104 MB/s. Wie schnell die Karte schreiben soll, wird nicht angegeben. Doch liefern die auf der Karte abgedruckten Geschwindigkeitsklassen einen Hinweis: UHS Speed Class 1 (U1) und Video Speed Class 10 (V10) bedeuten, dass die microSD-Karte mit mindestens 10 MB/s schreiben können muss. Die nächste Stufe wäre U3 und V30 mit mindestens 30 MB/s – die PNY Elite liegt also darunter.

512GB PNY Elite microSDXC Card
512GB PNY Elite microSDXC Card (Bild: PNY)

Wann die Elite microSDXC 512 GB zum Preis von 350 US-Dollar erhältlich sein soll, verrät PNY noch nicht. Im Januar hatte bereits Integral Memory ein Modell mit 512 GB vorgestellt, das bisher zwar zu einem ähnlichen Preis im Handel gelistet aber ebenso noch nicht verfügbar ist. Schon im Jahr 2015 hatte Microdia eine microSD-Karte mit 512 GB angekündigt, die es aber nie auf den Markt schaffte.

Die größte verfügbare microSD-Speicherkapazität bietet immer noch SanDisk mit der Ultra microSDXC 400GB an, die für rund 170 Euro oder 42 Cent pro Gigabyte zu haben ist. Die 512-GB-Klasse bedeutet mit 350 US-Dollar oder 68 US-Cent pro Gigabyte in jedem Fall zunächst einen hohen Aufpreis in Relation zur Speicherkapazität. 256-GB-Modelle sind schon für unter 80 Euro zu haben.

Bei mancherorts gehandelten vermeintlichen microSD-Karten mit 512 GB für unter 100 Euro handelt es sich um Fälschungen.