Super Vectoring: Telekom MagentaZuhause XL mit 250 Mbit/s ab 1. August

Nicolas La Rocco 229 Kommentare
Super Vectoring: Telekom MagentaZuhause XL mit 250 Mbit/s ab 1. August
Bild: Deutsche Telekom

Die Deutsche Telekom hat ihre Pläne für den Vertrieb des ersten Super-Vectoring-Vertrags MagentaZuhause XL bekannt gegeben. Demnach können 900 Kommunen aus Mittelzentren und dem ländlichen Raum ab dem 1. August den neuen Vertrag mit bis zu 250 Mbit/s im Downstream buchen, Ballungsräume sollen bis Ende des Jahres folgen.

Sechs Millionen Haushalte können MagentaZuhause XL ab dem 1. August bestellen, sagte Dirk Wössner, Vorstand Telekom Deutschland, zur Ankündigung. Bis 2019 soll diese Zahl auf 15 Millionen Haushalte steigen. Dabei will die Deutsche Telekom in der ersten Tranche zunächst Mittelzentren, also Orte mit einer Einwohnerzahl ab 35.000 Personen im Ort sowie dem direkten Umkreis, und den ländlichen Raum versorgen, bevor bis Ende des Jahres die Freischaltung für Ballungsräume erfolgen soll. Der Ausbaustatus lässt sich auf einer Webseite der Deutschen Telekom recherchieren.

50 Mbit/s für 80 Prozent bis Ende 2019

Wössner erklärt den Kunden zum Architekten des Netzes. Dieser werde mit seiner Nachfrage darüber entscheiden, wie es mit den 250-Mbit/s-Anschlüssen über das Jahr 2019 hinaus weitergehen wird. Bei einer entsprechenden Nachfrage will die Deutsche Telekom zeitnah reagieren. Der planmäßige Ausbau sieht derzeit zunächst Gebiete vor, in denen die Deutsche Telekom mit einer hohen Nachfrage rechnet, außerdem werden Verteilerkästen, die ohnehin erweitert werden müssen, mit entsprechenden Steckkarten für VDSL Super Vectoring bestückt. Bis Ende 2019 will die Deutsche Telekom rund 80 Prozent der Haushalte in Deutschland mit mindestens 50 Mbit/s versorgen, die große Mehrheit der Deutschen soll zudem mindestens 100 Mbit/s nutzen können.

Neue Steckkarten für VDSL Super Vectoring
Neue Steckkarten für VDSL Super Vectoring (Bild: Deutsche Telekom)

Mobilfunk-Flatrate für MagentaZuhause XL

MagentaZuhause XL bietet VDSL mit Super Vectoring und erreicht bis zu 250 Mbit/s im Downstream sowie bis zu 40 Mbit/s im Upstream. In den ersten sechs Monaten stellt die Deutsche Telekom dafür monatlich 19,95 Euro in Rechnung, für den weiteren Verlauf des Zweijahresvertrags fallen 54,95 Euro pro Monat an. Damit kostet MagentaZuhause XL ab dem siebten Monat 10 Euro mehr als MagentaZuhause L. Neu ist jedoch auch die inkludierte Mobilfunk- statt nur Festnetz-Flatrate. Das IPTV-Angebot EntertainTV lässt sich im Basispaket inklusive Ultra HD-Receiver für monatlich 9,95 Euro hinzubuchen, EntertainTV Plus mit 45 statt 20 HD-Sendern und Restart-Funktion kostet 5 Euro mehr.

Tarifvergleich MagentaZuhause (DSL/VDSL)
S M L XL
Download/Upload (max.) 16/2,4 Mbit/s 50/10 Mbit/s 100/40 Mbit/s 250/40 Mbit/s
Internet Flatrate
Telefonie Festnetz-Flatrate Festnetz- & Mobilfunk-
Flatrate
Preis mtl. erste 6 Monate 19,95 Euro
Restlaufzeit 34,95 Euro 39,95 Euro 44,95 Euro 54,95 Euro

Damit sich MagentaZuhause XL nutzen lässt, muss einer von zwei kompatiblen Telekom-Routern oder ein eigenes für VDSL mit Super Vectoring geeignetes Gerät verwendet werden. Bei der Deutschen Telekom ist dies mit dem Speedport W 925V oder Speedport Smart 3 möglich, die zur Miete für monatlich 4,95 Euro angeboten werden. Im freien Handel gibt es zudem kompatible Router von Asus, AVM und TP-Link.