Galaxy Tab S4 im Hands-On: Samsungs High-End-Tablet will auch Mini-Notebook sein

Nicolas La Rocco 106 Kommentare
Galaxy Tab S4 im Hands-On: Samsungs High-End-Tablet will auch Mini-Notebook sein

Gut anderthalb Jahre nach dem Galaxy Tab S3 hat Samsung heute mit dem Galaxy Tab S4 sein neues Flaggschiff-Tablet vorgestellt. Mit DeX-Unterstützung und Tastatur-Dock will es klassisches Tablet und kleines Notebook zugleich sein. Die Preise beginnen dem High-End-Segment entsprechend bei 699 Euro. Marktstart ist am 24. August.

10,5 Zoll ist nach dem neuen Galaxy Tab A 10.5 auch in der Tablet-Luxusklasse die neue Displaygröße der Wahl von Samsung. Diesmal verändert Samsung allerdings auch das Seitenverhältnis: aus 4:3 wird 16:10, die Auflösung steigt von 1.536 × 2.048 auf 1.600 × 2.560 Bildpunkte. Samsungs eigenes OLED-Display mit HDR-Unterstützung sorgt erneut für eine brillante Darstellung, wie das Tablet beim ersten kurzen Ausprobieren im Rahmen der heutigen Vorstellung unter Beweis stellt.

Neue Lautsprecher für mehr Filmvergnügen

Samsung sieht das Galaxy Tab S4 mehr als Multimedia-Tablet für den Filmkonsum als noch das Galaxy Tab S3, das machen neben dem neuen Seitenverhältnis auch die jetzt vier Lautsprecher klar. Diese klingen im Vergleich zum Galaxy Tab A 10.5 noch eine Spur besser und kommen ebenfalls mit der fragwürdigen Dolby-Atmos-Unterstützung. Das ist allerdings weniger Samsungs Problem als eine fragwürdige Entscheidung von Dolby, das Atmos-Logo jedem x-beliebigen Gerät aufzudrücken. Beim Galaxy Tab S4 sind die Lautsprecher zusätzlich „tuned by AKG“, sodass hier die eigentliche Ursache des im Vergleich zum Galaxy Tab A 10.5 etwas besseren Klangs zu finden ist.

Eine nachvollziehbar merkwürdige Prozessor-Auswahl

Etwas merkwürdig ist Samsungs Entscheidung, das nagelneue High-End-Tablet mit einem SoC aus dem Vorjahr, genauer gesagt vorletzten Jahr auszustatten. Den Snapdragon 835 hatte Qualcomm Ende 2016 vorgestellt, bevor er 2017 in ersten Smartphones zu finden war. Der aktuelle Snapdragon 845 hätte den Preis des Tablets aber noch weiter noch oben getrieben und für den eigenen Exynos 9810 aus dem Galaxy S9 und S9+ (Test) gebe es nicht genügend Produktionskapazität, so Samsung. Erfreulich ist indes die Verdoppelung des internen Speichers auf jetzt 64 GB. Die optionale Erweiterung per microSD steht Nutzern nach wie vor zur Verfügung.

Book Cover Keyboard und neuer DeX-Modus

Zum Multitasking-Spezialisten soll das Tablet vor allem über das Zubehör werden, eines davon befindet sich in Form des S Pen im Lieferumfang des Tablets. Diesen hat Samsung jetzt vollständig rund und einen Hauch dicker gestaltet, damit er besser in der Hand liegt. Anders als beim Galaxy Note 8 lässt sich der Stylus nicht im Gerät selbst verstauen, es gibt aber eine Schlaufe an einem weiteren Zubehör für das Galaxy Tab S4.

Per Book Cover Keyboard wird das Tablet zum kleinen Notebook, das abseits von Virtual-Machine-Apps allerdings auf Android-Anwendungen beschränkt bleibt. Die neue Tastatur-Hülle bietet eine vollwertige Tastatur mit knapp 18 mm Tastenabstand von Tastenmitte zu Tastenmitte sowie 1,5 mm Tastenhub. Anders als bei den Surface-Tastaturen von Microsoft gibt es kein Touchpad. Käufer von Samsungs Book Cover Keyboard können auf der linken Seite den Stylus in einer Schlaufe unterbringen.

Das Tippen auf dem Book Cover Keyboard gelingt immer unter Berücksichtigung des im Vergleich zu einem vollwertigen Notebook kompakten Aufbaus gut, längere Texte wie im Redaktionsalltag üblich sind aber sicherlich nicht die Paradedisziplin der Tastatur. Ein abschließendes Urteil will sich die Redaktion jedoch erst nach einem Test bilden, beim ersten kurzen Ausprobieren hinterließ die Hülle einen durchaus guten Eindruck.

Voll auftrumpfen kann die Tastatur allerdings erst dann, wenn das Tablet in den DeX-Modus versetzt wird. Das ist Samsungs Android-Oberfläche für den Desktop, die für die Bedienung mit einer Maus und Tastatur optimiert wurde. Hier gibt es dann auch ein Startmenü, Anwendungen in Fenstern, Drag & Drop sowie von Windows bekannte Tastenkombinationen.

Der erstmals mit dem Galaxy S8 eingeführte DeX-Modus ist auf dem Galaxy Tab S4 ohne DeX-Dock und zudem direkt auf dem Tablet lauffähig. Das bedeutet, es muss nicht zwangsweise ein externes Display an das Tablet angeschlossen werden, um in den Windows-ähnlichen DeX-Modus zu wechseln. Das sorgt dafür, dass das Galaxy Tab S4 für sich alleine betrachtet ein vom Tablet zum Mini-Notebook wandlungsfähiges Gerät geworden ist. Diejenigen, die DeX auf einem externen Monitor laufen lassen möchten, habe diese Option mit dem Multiport-Adapter weiterhin. Einzig eine kabellose DeX-Umsetzung fehlt Samsung noch.

Auch auf dem Galaxy Tab S4 gibt es mit dem Daily Board eine neue Vollbildansicht der aktuellen Tagesplanung, die Informationen wie Datum, Wetter und Termine zusammenführt. Im weiteren Verlauf der Entwicklung will Samsung Daily Board um individuelle Konfigurationsmöglichkeiten ergänzen, sodass jeder Nutzer sein eigenes Daily Board mit Kacheln aus verschiedenen Datenquellen zusammenstellen kann. In Kombination mit dem heute vorgestellten neuen Ladedock mit Pogo-Pins startet das Galaxy Tab S4 automatisch in die Daily-Board-Ansicht, sobald es angedockt worden ist.

Marktstart mit Keyboard-Aktion Ende August

Das Samsung Galaxy Tab S4 wird ab dem 24. August im deutschen Handel verfügbar sein. Das Basismodell mit WLAN hat eine unverbindliche Preisempfehlung von 699 Euro, mit LTE sind es 759 Euro. Beide Varianten stehen in den Farben „Fog Grey“ und „Ebony Black“ zur Auswahl. Für das Book Cover Keyboard ruft Samsung 149,90 Euro auf, wer das Tablet jedoch zwischen dem 1. und 22. August (23:59 Uhr) verbindlich vorbestellt, erhält das Book Cover Keyboard gratis. Das Book Cover ohne Tastatur kostet 69,90. Das neue Ladedock, das zu Galaxy Tab S4 und Tab A 10.5 kompatibel ist, liegt bei 59,90 Euro. Der Stylus ist in Gerätefarbe im Lieferumfang des Tablets enthalten.

ComputerBase hat Informationen zu diesem Artikel von Samsung unter NDA erhalten. Die einzige Vorgabe war der Veröffentlichungszeitpunkt.

Samsung Galaxy Tab S4 Samsung Galaxy Tab S3 Apple iPad Pro (2017, 10,5 Zoll)
Software:
(bei Erscheinen)
Android 8.1 Android 7.0 iOS 10.3
Display: 10,50 Zoll
1.600 × 2.560, 288 ppi
Super AMOLED, HDR, Gorilla Glass 5
9,68 Zoll
2.048 × 1.536, 264 ppi
Super AMOLED, HDR, Gorilla Glass 4
10,50 Zoll
1.668 × 2.224, 265 ppi
IPS
Bedienung: Touch, Stylus, Iris-Scanner, Gesichtsscanner Touch, Fingerabdrucksensor Touch, Stylus, Fingerabdrucksensor
SoC: Qualcomm Snapdragon 835
4 × Kryo 280, 2,35 GHz
4 × Kryo 280, 1,90 GHz
10 nm, 64-Bit
Qualcomm Snapdragon 820
2 × Kryo, 2,15 GHz
2 × Kryo, 1,59 GHz
14 nm, 64-Bit
Apple A10X Fusion
3 × Hurricane, 2,38 GHz
3 × Zephyr, 1,10 GHz
10 nm, 64-Bit
GPU: Adreno 540
710 MHz
Adreno 530
624 MHz
PowerVR GT7600 Plus
RAM: 4.096 MB
LPDDR4X
4.096 MB
LPDDR4
Speicher: 64 GB (+microSD) 32 GB (+microSD) 64 / 256 / 512 GB
Kamera: 13,0 MP, 2160p
LED, AF
13,0 MP, 2160p
LED, f/1,9, AF
12,0 MP, 2160p
Quad-LED, f/1,8, AF, OIS
Sekundär-Kamera: Nein
Tertiär-Kamera: Nein
Quartär-Kamera: Nein
Frontkamera: 8,0 MP, 1080p 5,0 MP, 1080p
f/2,2
7,0 MP, 1080p
Display-Blitz, f/2,2
Sekundär-Frontkamera: Nein
GSM:
Nein
Variante
GPRS + EDGE
Nein
Variante
GPRS + EDGE
UMTS:
Nein
Variante
HSPA+
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
Nein
Variante
DC-HSPA
↓42,2 ↑5,76 Mbit/s
LTE:
Nein
Variante
Advanced Pro
↓1.000 ↑150 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced
↓300 ↑50 Mbit/s
Nein
Variante
Advanced
↓450 ↑50 Mbit/s
WLAN: 802.11 a/b/g/n/ac
Wi-Fi Direct
802.11 a/b/g/n/ac
Bluetooth: 5.0 LE 4.2
Ortung:
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Variante
A-GPS, GLONASS, BeiDou, Galileo
Nein
Variante
A-GPS, GLONASS
Weitere Standards: USB 3.1 Typ C, Tastatur-Dock USB 3.1 Typ C Lightning, Smart Connector
SIM-Karte:
Variante
Nano-SIM
Variante
Nano-SIM
Akku: 7.300 mAh
fest verbaut
6.000 mAh
fest verbaut
8.134 mAh (30,80 Wh)
fest verbaut
Größe (B×H×T): 164,3 × 249,3 × 7,10 mm 169,0 × 237,3 × 6,00 mm 174,1 × 250,6 × 6,10 mm
Schutzart:
Gewicht: 482 / 483 g 429 / 434 g 469 / 477 g
Preis: ab 608 € / 759 € 679 € / 769 € ab 639 € / ab 780 € / ab 899 € / ab 789 € / ab 900 € / ab 1.079 €