News Galaxy Tab S4 im Hands-On: Samsungs High-End-Tablet will auch Mini-Notebook sein

nlr

Redakteur
Teammitglied
Dabei seit
Sep. 2005
Beiträge
5.659
#1
Gut anderthalb Jahre nach dem Galaxy Tab S3 hat Samsung heute mit dem Galaxy Tab S4 sein neues Flaggschiff-Tablet vorgestellt. Mit DeX-Unterstützung und Tastatur-Dock will es klassisches Tablet und kleines Notebook zugleich sein. Die Preise beginnen dem High-End-Segment entsprechend bei 699 Euro. Marktstart ist am 24. August.

Zur News: Galaxy Tab S4 im Hands-On: Samsungs High-End-Tablet will auch Mini-Notebook sein
 
Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
725
#2
Ein High-End-Tablet zum High-End-Preis mit Snappi 835 aus 2016...ernsthaft Samsung?

Selbst der 845er sieht gegen den A10X kein Land aber Qualcomm nun die alten Reste abzunehmen und es als High-End zu verkaufen ist schon frech. Klar dreht der 845er keine Kreise um den 835er aber die Effizienz ist schon deutlich gestiegen und auch in Bezug auf zukünftige Updates wäre der 845er sicher die bessere Entscheidung gewesen.
 
Dabei seit
Nov. 2013
Beiträge
4.062
#3
Vor allem wenn das Teil im Preisbereich des iPad Pros starten soll erscheint die (mehr oder weniger) Budget CPU-Wahl doch etwas befremdend...
Dazu "nur" 4GB RAM während sämtliche Oberklasse Android Smartphones nun 6-8GB verbaut haben.
 

MrLuap

Cadet 4th Year
Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
87
#4
Vergleich mit normalen Ipad 2017/18 ist da interessanter
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
940
#5
Die Taktik immer die CPUs aus der Vorgänger-Gen von Handys in Tablets zu verbauen war eigentlich schon immer so üblich. Ich glaube lediglich Apple macht das anders.

Edit: Ohne ChromeOS ist das sowieso (für mich) uninteressant. Kein langer Support, keine Linux Apps. Snapdragon 835 sollte eigentlich "schnell genug" sein für die meisten Sachen, da sehe ich kein Problem. Für mich ist es am Ende doch wieder ein Ipad Pro 12.9 256GB + LTE geworden. Preis fast genau das selbe als refurb. Linux Apps gibts zwar auch nicht, dafür aber lange garantierte Updates.
 
Dabei seit
Nov. 2017
Beiträge
1.196
#6
Drei Anmerkungen von mir:

1.
Das Tippen auf dem Book Cover Keyboard gelingt immer unter Berücksichtigung des im Vergleich zu einem vollwertigen Notebook kompakten Aufbaus gut
Entweder das Tippen gelingt immer gut oder es gelingt nicht immer gut. Falls es immer gut gelingt gibt es dabei nichts zu berücksichtigen. Falls man den kompakten Aufbau berücksichtigen muss dann deshalb weil es nicht immer gut gelingt. Was wollte der Schreiber also ausdrücken?

2.
Welche Auflösungen werden im DeX-Modus unterstützt? Ich habe einen Bildschirm mit 1920x1200 Pixel, falls der native bedient wird könnte ich mir schon vorstellen vom PC zum Tablet zu wechseln.

3.
Vergleich mit normalen Ipad 2017/18 ist da interessanter
Beim Ipad kann ich ohne x Hundert Euro (Mac und Entwickler-Lizenz) zu zahlen nicht einmal meine eigene "Hello World"-App ausführen. Vergleich beendet, danke für das Gespräch.
(nicht dass ich jemals darauf angewiesen wäre - aber diese Freiheit kommt nie wieder wenn man sie einmal geopfert hat)
 

uburoi

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
603
#7
Nur mal aus Neugier gefragt: Ich hatte mir vor einigen Jahren ein Android-Tablet zugelegt, dann aber enttäuscht festgestellt, dass ich mit dem Gerät mangels Software (ordentliches Office-Programm etc.) außer Daddeln nichts anfangen kann, und es wieder verkauft. Hat sich das inzwischen geändert? (Für mich ist die Hardware völlig irrelevant, wenn ich damit nicht arbeiten kann...)

Gruß Jens
 
T

TomPrankYou

Gast
#8
Der Soc ist ein schlechter Witz oder? Gerade bei einem Tablet, das eine deutlich längere Nutzungszeit als ein Smartphone hat ist das völlig fehl am Platz. Für die Kohle bekomme ich ein mate 10 pro das auch ein Desktop Modus bietet und dazu noch ein iPad 2018
 

RYZ3N

Commander
Dabei seit
Mai 2018
Beiträge
2.920
#9
Bei allem Respekt, aber in sein 2018er High-End Tablet eine 2016er SOC zu verbauen und das ganze dann für 699,- bzw. 759,- Euro an Kunden verkaufen zu wollen, grenzt schon an Kundenverdummung.

Das kann ComputerBase dann noch so nett mit "Eine nachvollziehbar merkwürdige Prozessor-Auswahl" titulien,
dass gehört sich ganz einfach nicht.

Wenn man nicht genug Kapzitäten hat um seine eigene SOC (Exynos 9810) für eines seiner High-End Produkte zu fertigen, dann läuft etwas gewaltig schief.

Damit hat Samsung ja jetzt sowohl im Enty- als auch im High-End-Segment einen Rohrkrepierer bei den Tablets präsentiert. Glückwunsch!

Liebe Grüße
Sven
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
3.907
#10
Das Geld ist besser in ein Convertable angelegt mit einem ordentlichen OS in meinen Augen, wenn man es auch als Laptopersatz nutzen möchte!
 
Dabei seit
Feb. 2005
Beiträge
4.299
#11
Wirklich nicht sehr interessant. Außerdem ein dämliches Seitenverhältnis
 

Tuxfriend

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
50
#12
Für mein S2 (Version SM-T813) hatte ich seinerzeit etwas mehr als 300 EUR gezahlt. Für das S4 fast 700 EUR ausgeben? Nenene, Samsung soll erstmal dafür sorgen, dass mein S2 mit Oreo versorgt wird. Wenn nicht, kann ich auch mit dem Gedanken spielen, mir ein iPad Pro zu holen. Aber vielleicht ist das ja das Ziel von Samsung ... Zuliefern und einen Reibach machen werden sie so oder so. :evillol:
 

uburoi

Lieutenant
Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
603
#13
Beim Ipad kann ich ohne x Hundert Euro (Mac und Entwickler-Lizenz) zu zahlen nicht einmal meine eigene "Hello World"-App ausführen. Vergleich beendet, danke für das Gespräch.
Du kannst mit Xcode jedes Programm schreiben, das dir beliebt, und es dann problemlos auf dein iPad laden. (Habe ich auch schon gemacht.) Entwickler-Gebühren musst du nur zahlen, wenn du das Programm über den AppStore anderen verfügbar machen willst, aber das ist dann eine ganz andere Geschichte.
Natürlich brauchst du dafür einen Mac, aber genauso fragwürdig wäre es, wenn ich mich umgekehrt beschweren würde, dass meine auf dem Mac geschriebenen Apps nicht auf einem Samsung-Tablet laufen. Sind eben unterschiedliche Plattformen…

Gruß Jens
 
Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
1.231
#14
Lieber ein Surface Go.

Allein diese Tastatur würde mich vom Kauf abhalten.

An alle die wegen des Prozessors rumheulen:
Bei einem S845 bzw. dem Exynos XXXX müsste Samsung 900€+ verlangen. Ist ja praktisch ein Note 9 in groß. (halt mit schlechtere Kamera) Wer will das zahlen.
 

iammaac

Cadet 4th Year
Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
77
#15
Ich habe das Tab S3, deswegen werde ich nicht gleich zum nächsten wechseln. Ich bin zwar nicht ganz so glücklich damit, aber ich glaube, das liegt teilweise auch an den Apps. Das iPad hat vermutlich einfach das Größere Ökosystem. Ich benutze es hauptsächlich zum Schreiben und OneNote scheint von den Features her am Besten zu sein. Zum Upgraden aufgefordert fühle ich mich bei keiner der Neuerungen. Erst Recht, wenn bei dem Prozessor so gespart wird.
 

WinnieW2

Lt. Commander
Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
1.522
#17
Zu teuer, ja... und 60€ Aufpreis für LTE-Fähigkeit welche das Basismodell bereits eingebaut hat?
Ernsthaft Samsung? Das ist der wohl teuerste SIM-Kartenslot der Welt ...sowie ein paar zusätzliche Leiterbahnen auf der Platine.

Bei 700 € mit LTE und Tastatur-Dock würde ich anfangen zu überlegen... aber so nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Tuxfriend

Cadet 3rd Year
Dabei seit
Juli 2018
Beiträge
50
#18
Tja, wird wohl bald so werden wie bei Google: vor 5 Jahren kostete mein Nexus 7 noch um die 250 EUR. Heute bekommt man dafür wahrscheinlich gerade mal das Display.

Wer in Zukunft preislich vernünftig gestaltete Ware haben will, muss bei Xiaomi, Huawei und Konsorten vorbeischauen. Die graben den Markt natürlich gerne ab. Mal sehen, ob sich die Preistreiber in Zukunft selbst abschaffen. ;)
 
Dabei seit
Nov. 2014
Beiträge
940
#19
Tja, wird wohl bald so werden wie bei Google: vor 5 Jahren kostete mein Nexus 7 noch um die 250 EUR. Heute bekommt man dafür wahrscheinlich gerade mal das Display.

Wer in Zukunft preislich vernünftig gestaltete Ware haben will, muss bei Xiaomi, Huawei und Konsorten vorbeischauen. Die graben den Markt natürlich gerne ab. Mal sehen, ob sich die Preistreiber in Zukunft selbst abschaffen. ;)

Irgendwie ist es aber auch nicht das wahre sich alle 1 1/2 Jahre neue Hardware zu kaufen - und das nur um halbwegs aktuelle Sicherheitspatches zu haben (auch wenn das immer noch billiger ist als google/samsung/apple). Gut das Google daran arbeitet, aber im Moment ist Android noch nicht so weit.
 

Luxmanl525

Vice Admiral
Dabei seit
Mai 2007
Beiträge
6.331
#20
Hallo zusammen,

laut der Aufstellung von CB hat die WLAN-Variante keinerlei GPS? Kann das sein? Irrt ihr euch da nicht?

Alles in allem habe ich extra auf das Tab S4 gewartet. Nach den bisherigen Daten urteilend werde ich aber eher zum Tab S3 Greifen. Der Aufpreis rechnet sich für mich einfach nicht.

So long....
 
Top